Zum Thema:

22.10.2019 - 21:46Beim Ab­biegen: PKW-Lenkerin übersah Motorrad­fahrer22.10.2019 - 20:37Stadt­senat: Public Viewing für 51 EURO Spiele22.10.2019 - 19:33Pool­überdachung aus Lager­halle gestohlen22.10.2019 - 15:03Nach nur eineinhalb Jahren: Landhaus Papitsch insolvent
Leute - Klagenfurt
LH Peter Kaiser mit Musikern und den Veranstaltern Michael Springer und Günther Trachmann.
LH Peter Kaiser mit Musikern und den Veranstaltern Michael Springer und Günther Trachmann. © LPD Kärnten/Studio Horst

Vielfältiges Programm und Topkünstler:

Klassik im Burghof feierte 10-jähriges Jubiläum

Klagenfurt – Vor zehn Jahren startete die Konzertreihe "Klassik im Burghof" in Klagenfurt. Den Samstagvormittag haben sich die Veranstalter Michael Springer und Günther Trachmann als außergewöhnlichen Termin und den Burghof als außergewöhnlichen Ort ausgesucht und können heute entgegen aller Unkenrufe einen Erfolg vorweisen. Am Samstag, dem 22. Juni, eröffnete Kulturreferent LH Peter Kaiser die zehnte Konzertreihe auf Grund des Wetters im Konzerthaus, nicht im Burghof.

 2 Minuten Lesezeit (307 Wörter) | Änderung am 23.06.2019 - 10.40 Uhr

Landeshauptmann Peter Kaiser sagte in seinem Eröffnungs-Statement, dass er sich freue, dass die Konzertreihe im Konzerthaus eröffnet werde. „Denn hier wird im Herbst die Gustav-Mahler-Musik Universität ihre Arbeit aufnehmen und junge Künstlerinnen und Künstler ausbilden“, so Kaiser, der seinen Dank auch Michael Springer aussprach, denn der Samstag-Vormittagtermin lasse kaum Ausreden zu, um nicht die Konzertreihe zu besuchen. „Ich danke Michael Springer für die großartige Leistung und kann zusagen, dass wir von Seiten des Landes die Klassik im Burghof auch weiterhin unterstützen werden“, hielt Kaiser fest. Der Landeshauptmann eröffnete die diesjährige Konzertreihe mit den Worten Gustav Mahlers: „Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten!“

13 Konzerte im Burghof

Bis 14. September werden heuer wieder Topkünstler im Rahmen von 13 Konzerten auftreten. Der österreichische Heldentenor Andreas Schager, der auf sämtlichen Opernbühnen dieser Welt zu Hause ist, kam ebenso zur Eröffnung wie seine Frau, Lidia Baich, eine Ausnahmegeigerin und der Pianist Klaus Sallmann. Die in St. Petersburg geborene Österreicherin Baich gilt als eine der vielseitigsten Geigensolistinnen der jungen Klassik-Generation und brilliert mit Kammermusik-Ensemble gleichermaßen wie mit einer Rock-Band. Der Pianist Sallmann ist aktuell an der Berliner Staatsoper engagiert und begleitet das Ehepaar regelmäßig zu deren Solistenkonzerten.

Vielfältiges Programm

Das Ziel, ein vielfältiges Programm auf die Beine zu stellen, ist Springer und Trachmann auch heuer wieder gelungen. Im Burghof oder Konzerthaus (je nach Wetterlage) werden der mexikanische Spitzentenor Ramón Vargas, ebenfalls weltweit auf allen wichtigen Opernbühnen zu hören, das mitreißende Janoska Ensemble (6. Juli), das Klavierduo Kutrowatz (20. Juli), der Kärntner Pianist Christopher Hinterhuber (27. Juli), der Classic Consort Wien mit „Mr. Trailer“ Frank Hoffmann (3. August), Starmezzosopranistin Bernarda Fink mit Bruder und Tochter als „Drei Finken“ (31. August) auftreten. Den Abschluss macht am 14. September der Wiener Kammerchor. Weitere Infos unter
www.klassikinklagenfurt.at.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (8 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE