Zum Thema:

07.07.2018 - 16:00Kärntens größter Bücher­flohmarkt
Leute - Klagenfurt
Stadtrat Mag. Franz Petritz und GR DI Elias Molitschnig mit Samuel Kaiser, der den 1. Preis überreicht bekam.
Stadtrat Mag. Franz Petritz und GR DI Elias Molitschnig mit Samuel Kaiser, der den 1. Preis überreicht bekam. © StadtPresse/Hude

Bücher hinbringen und mitnehmen:

Buch­verleih mal anders: Jugendliche gestalteten „Buch­halte­stellen“

Klagenfurt – Im Kardinalviertel fand kürzlich die Preisverleihung zur Projektinitiative „Buchhaltestellen Jugendwettbewerb“ statt. An dieser Initiative beteiligten sich Jugendliche der HTL`s Ferlach und Villach und des BRG Viktring.

 1 Minuten Lesezeit (164 Wörter) | Änderung am 25.06.2019 - 16.08 Uhr

Bei dem Bewerb ging es darum, Präsentationsmöglichkeiten für Bücher, die man an öffentlichen Orten hinbringen bzw. mitnehmen kann, zu gestalten. 60 eingereichte Exponate stellten die Jury unter dem Vorsitz des Klagenfurter Gemeinderates Dipl.-Ing. Elias Molitschnig vor keine leichte Aufgabe. Von den Jugendlichen wurden von Plakatentwürfen bis zu 3-D-Modellen unterschiedliche Vorschläge eingereicht, die es allesamt wert waren, prämiert zu werden. Die Jury vergab aus diesem Verständnis heraus 16 Anerkennungspreise, einen Sonderpreis, den 2. und den 1. Preis. Der erste Preis und der Sonderpreis gingen nach Villach, der zweite nach Ferlach. Die Anerkennungspreise verteilten sich auf alle drei Schulen. Die Preise wurden im Beisein von Klagenfurts Bildungsreferenten Stadtrat Mag. Franz Petritz und in Anwesenheit von über 50 Jugendlichen der drei Schulen den Gewinnern übergeben. Im Herbst wird man sich in einer Arbeitsgruppe Standorte für diese „Buchhaltestellen“ überlegen.

Die Exponate können noch am 26. und 27. Juni 2019 in der Zeit von 10 bis 18 Uhr, und nach telefonischer Vereinbarung (Dr. Otto Prantl, Tel. 0660 63 250 27) besichtigt werden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (3 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE