Zum Thema:

15.11.2019 - 20:45Nach Hofer: Nun auch Produkt-Rückruf bei SPAR Mandeln15.11.2019 - 20:29Alko-Lenker übersah Fußgänger15.11.2019 - 12:27Schnee und Regen: Warnstufe rot für Teile Kärntens14.11.2019 - 15:44Polizei schnappte Einbrecher­bande: Sie knackten 150 PKW
Wirtschaft - Kärnten
BAK-Präsidentin Renate Anderl (3.v.l.) im Kreise der Kärntner Mitglieder der Bundesarbeitskammer-Hauptversammlung Vizepräsidenten Ursula Heitzer, Ronald Rabitsch, Präsident Goach und Vizepräsident Gerald Loidl, sowie Direktor Winfried Haider.
BAK-Präsidentin Renate Anderl (3.v.l.) im Kreise der Kärntner Mitglieder der Bundesarbeitskammer-Hauptversammlung Vizepräsidenten Ursula Heitzer, Ronald Rabitsch, Präsident Goach und Vizepräsident Gerald Loidl, sowie Direktor Winfried Haider. © kK/AK_Erwin Schuh

Mit beeindruckender Mehrheit:

Goach als Vize­präsident wiedergewählt

Kärnten – In der konstituierenden Hauptversammlung der Bundesarbeitskammer (BAK), die am Mittwoch in Wien tagte, wurde der Vorstand neu gewählt. Einmal mehr mit beeindruckenden Ergebnissen bestätigt wurde Kärntens AK-Präsident Günther Goach in zwei geheimen Wahlgängen: Als Vizepräsident wurde er mit knapp 94% bestätigt und erhielt damit das höchste Votum aller Vorstandsmitglieder. Als FSG-Bundesfraktionsvorsitzender erhielt er 100 Prozent der Stimmen.

 1 Minuten Lesezeit (194 Wörter)

Die Arbeiterkammer-Wahlen 2019 sind seit gestern, Mittwoch, mit der konstituierenden Sitzung der Hauptversammlung der Bundesarbeitskammer endgültig abgeschlossen. Das Präsidium, bestehend aus der Präsidentin und vier Vizepräsidenten, sowie der Vorstand wurden wiedergewählt. Renate Anderl wurde mit 89,06 Prozent der Stimmen erneut zur Präsidentin. Günther Goach gratulierte Renate Anderl zur Wahl: „Mit Präsidentin Anderl haben wir eine starke Frau an der Spitze. Ich wünsche ihr viel Kraft für die Herausforderungen der Zukunft, für die sie die volle Unterstützung von uns allen hat.“

Goachs Führungsstil eindrucksvoll bestätigt

Goach, seit 2014 Vizepräsident und FSG-Fraktionsvorsitzender der Bundesarbeitskammer, wurde sowohl in der Fraktion (100 Prozent) als auch im Plenum (94 Prozent) in geheimer Wahl bestätigt: „Ich bin stolz auf dieses starke Ergebnis. Es bekräftigt mich, die Kärntner Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf Bundesebene weiter kraftvoll zu vertreten.“ Viele Gesetze für Arbeitnehmer würden auf Bundesebene gemacht, daher sei es wichtig, dass Kärnten in Wien stark vertreten sei: „Wir Kärntner reden ein gewichtiges Wort in der Bundeshauptstadt mit.“  In der BAK-Hauptversammlung sind weiters die Kärntner Vizepräsidenten vertreten: Ursula Heitzer, Gerald Loidl und Ronald Rabitsch.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (12 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (6 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE