Zum Thema:

14.09.2019 - 18:24Treffnerin Zernatto-Peschel ver­stärkt Presse­team der ÖBB05.09.2019 - 17:36Hinweise erbeten: Frau angefahren und Flucht ergriffen15.08.2019 - 17:22Sommer­ferien: Eine Zerreiß­probe für Eltern13.08.2019 - 19:48Viele Fragen offen: Eltern prangern Kindergarten an
Leute - Villach
Der Kindergarten Treffen feierte sein 30-Jahr-Jubiläum.
Der Kindergarten Treffen feierte sein 30-Jahr-Jubiläum. © Glanznig Facebook

"Hier dürfen Kinder Kinder sein"

Kindergarten Treffen feierte 30. Geburtstag

Treffen – Sehr feierlich - mit einem ökumenischen Wortgottesdienst in der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Maximilian und anschließendem Festakt im Pfarrgarten - wurde gestern, Freitag, das 30-Jahr-Jubiläum des Kindergarten in Treffen begangen. Unter den vielen Gratulanten war auch Kindergartenreferent Landeshauptmann Peter Kaiser.

 2 Minuten Lesezeit (318 Wörter)

„Man spürt, wie gut es den Kindern hier geht“, sagte der Landeshauptmann und gratulierte zum großen Jubiläum. Neben Singen und Spielen stehe auch Mehrsprachigkeit im Mittelpunkt. „Aber besonders wichtig ist das Gemeinsame und das das Vermitteln von Werten„, so der Kindergartenreferent. Für das Gewähren von Freiheit unter Einhaltung pädagogischer Rahmenbedingungen seien fundiert ausgebildete Betreuerinnen und Betreuer unerlässlich, sagte Kaiser und lobte das große Engagement des gesamten Teams unter Leiterin Elisabeth Wandaller. Als Geburtstagsgeschenk brachte der Kindergartenreferent eine große Bücherbox mit.

„Hier dürfen die Kinder Kinder sein“

Josef Marketz, Direktor der Caritas Kärnten, berichtete über die Geschichte und Entwicklung des Kindergartens in Treffen. Für seine Unterstützung besonders gedankt hat er Landeshauptmann Kaiser, außerdem der Marktgemeinde Treffen und dem Bonifatiusverein der Diözese Gurk-Klagenfurt. „Hier dürfen die Kinder Kinder sein und unser Team versucht mit ganz besonderem Engagement ihre Bedürfnisse wahrzunehmen„, sagte Leiterin Wandaller. Es gebe regelmäßige Waldtage und auch eine Wasserspielanlage im Garten. Besonders stolz sei man auf die gruppenübergreifende Arbeit, dabei stehe der gesamte Kindergartenbereich zu Verfügung. „Das ist wichtig für das Gruppenerleben und den Erfahrungsaustausch“, so Wandaller. Hingewiesen hat die Leiterin auch auf das erfolgreiche Pilotprojekt „Von wir zum Ich“, das 2017 eingeführt worden sei und nun zwei Jahre fortgeführt werde.

Verschiedene Schwerpunkte fördern die Entwicklung

Unter den vielen Ehrengästen der stimmungsvollen Feier waren Landtagspräsident Reinhart Rohr, Christof Zernatto, langjähriger Landeshauptmann sowie die Bürgermeister Klaus Glanznig (Treffen) und Maximilian Linder (Afritz). Umrahmt wurde die Veranstaltung durch Lieder, Gedichte und Tänze der Kindergartenkinder sowie durch die Marktmusik Treffen. Im Kindergarten Treffen werden unter der Leitung von Elisabeth Wandaller 75 Kinder in drei Gruppen betreut. Schwerpunkte sind Englisch, Montessori-, Wald- und Motopädagogik sowie Schikurse. Seit 2013 werden gemeinsam mit dem Gesundheitsland Kärnten gesundheitsfördernde Maßnahmen umgesetzt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (22 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE