Zum Thema:

03.09.2019 - 15:52Schneller ans Ziel mit der neuen Bus­linie17.08.2019 - 12:44Bee-O-Meter: 5G Tracker gegen Bienen­sterben11.07.2019 - 07:49Busumleitungen auf­grund von As­phaltierungs­arbeiten01.07.2019 - 15:28Fernwärme-Arbeiten sorgen für Umleitungen
Wirtschaft - Klagenfurt
Praxistest autonomes Fahren mit der Oberbürgermeisterin von Köln, Henriette Reker, der Kölner Delegation, Landesrat Sebastian Schuschnig und SURAAA-Projektleiter Walter Prutej.
Praxistest autonomes Fahren mit der Oberbürgermeisterin von Köln, Henriette Reker, der Kölner Delegation, Landesrat Sebastian Schuschnig und SURAAA-Projektleiter Walter Prutej. © SURAAA/kk

Projekt SURAAA:

Internatio­nale Aner­ken­nung für auto­nomes Fahren

Pörtschach – Die Oberbürgermeisterin von Köln, Henriette Reker, testete am Freitag, den 28. Juni 2019, mit einer Kölner Delegation erfolgreich das autonome Fahren in Pörtschach und war beeindruckt. Der Mobilitätsreferent Schuschnig bot sich dabei im Gespräch mit Köln als Brückenbauer an und betonte, einen wechselseitigen Wissenstransfer anstreben zu wollen.

 2 Minuten Lesezeit (279 Wörter)

Seit Ende Mai 2019 ist der elektrische Navya-Kleinbus wieder vollkommen automatisiert (fahrerlos) werktags im Ortszentrum von Pörtschach unterwegs und transportiert mit hoher Akzeptanz und nach Fahrplan kostenlos Gäste und Einheimische. Nun überzeugten sich auch die Oberbürgermeisterin von Köln, Henriette Reker samt Kölner Delegation vom autonomen Fahren in Pörtschach. Vorgestellt wurde SURAAA von Projektleiter Walter Prutej. Außerdem wurde über unterschiedliche Möglichkeiten zu kooperieren gesprochen. Unter den Gesprächspartnern waren auch Mobilitäts-Landesrat Sebastian Schuschnig und die Bürgermeisterin von Pörtschach Silvia Häusl-Benz.

Prutej freut sich über internationale Anerkennung

Mobilitätsreferent Schuschnig bot sich dabei im Gespräch mit Köln als Brückenbauer an und betonte, einen wechselseitigen Wissenstransfer anstreben zu wollen. Über die internationale Anerkennung freut sich SURAAA-Projektleiter Walter Prutej: „Mit dieser Testphase belegen wir die Alltagstauglichkeit des autonomen Shuttles. Die 20minütige Taktung und die kostenlose Nutzung stellen so eine völlig neue Mobilitäts-Serviceleistung für Gäste und Einheimische rund um den Wörthersee dar.“

Zurzeit wird die Akzeptanz in der Bevölkerung erhoben. Erst im April 2019 fand dazu erfolgreich ein BürgerInnen-Dialog statt. SURAAA-Projektpartner sind u.a. das Land Kärnten, Referat für Wirtschaft, Tourismus und Mobilität, und die Fachhochschule (FH) Kärnten.

ANZEIGE
Seit Ende Mai 2019 ist der elektrische Navya-Kleinbus wieder im Einsatz.

Seit Ende Mai 2019 ist der elektrische Navya-Kleinbus wieder im Einsatz. - © SURAAA/kk

Kurzinfos im Überblick:

  • Autonomer Shuttlebus seit 27. Mai in Pörtschach wieder im Einsatz
  • Fahrplan: werktags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr (im 20-Minuten-Takt)
  • Start- und Zielstation: Bahnhof Pörtschach, + 6 Haltstellen im Zentrum von Pörtschach
  • Der Shuttleservice ist vollkommen kostenfrei.

Weitere Informationen und den Fahrplan findet ihr unter diesem Link.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (11 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE