Zum Thema:

17.09.2019 - 11:43Brennacher-Springer startet mit neuem Reise­büro­konzept durch27.05.2019 - 14:01Villacherin ist Unternehmerin des Monats21.05.2019 - 09:41Wie Führung in Teilzeit gelingen kann09.05.2019 - 11:51Inspiration Night im Casineum
Wirtschaft - Klagenfurt
Unternehmerin des Monats Juli: Stephanie Sakotnik aus Klagenfurt
Unternehmerin des Monats Juli: Stephanie Sakotnik aus Klagenfurt © WKK/Anita Arneitz

Klagenfurter Porzellanhaus:

Sakotnik zur Unter­nehmerin des Monats gekürt

Klagenfurt – Stephanie Sakotnik vom gleichnamigen Porzellanhaus in Klagenfurt hat den Familienbetrieb komplett neu strukturiert. Dafür wurde sie von „Frau in der Wirtschaft Kärnten“ als „Unternehmerin des Monats Juli" ausgezeichnet.

 2 Minuten Lesezeit (324 Wörter)

Die Liebe zum Porzellan bekam Sakotnik quasi von ihrer Mutter in die Wiege gelegt. Diese gründete bereits 1978 in Klagenfurt ein Porzellanhaus. Aufgrund einer schweren Erkrankung der Mutter kam Stephanie Sakotnik, welche in Wien studierte und europaweit bei renommierten Marken Erfahrungen sammelte, 2011 wieder zurück nach Kärnten und stieg in den Familienbetrieb ein.

Sakotnik strukturierte das Porzellanhaus neu

„Aber die Herausforderungen von heute sind andere als noch vor 20 Jahren. Die Kunden haben sich verändert, sie sind informierter, alles ist globaler und schnelllebiger“, verrät die Unternehmerin. Wer da als Handelsbetrieb mithalten will, müsse permanent den Markt beobachten und dürfe keine Scheu vor Veränderung haben. Also strukturierte Sakotnik das Porzellanhaus neu und verband es mit dem Marc Cain Store zu einem einzigartigem Concept Store für hochwertiges Glas, Porzellan, Keramik sowie Mode – überwiegend hergestellt in Europa. „Wir bieten Qualität zum Angreifen und wollen ein Ambiente schaffen, in dem sich unsere Kunden wohlfühlen und immer wieder gerne kommen“, so Sakotnik. Für ihren Mut und Weitblick als Unternehmensnachfolgerin wurde sie von „Frau in der Wirtschaft Kärnten“ als „Unternehmerin des Monats Juli 2019“ ausgezeichnet.

„Unsere Stärke liegt in der persönlichen Beratung“

Jeder einzelne Artikel wird von ihr persönlich auf Messen und in Showrooms der Hersteller in Frankfurt, Mailand, Paris und München ausgesucht und eingekauft. Büro braucht sie keines. Sie ist lieber direkt im Geschäft, mitten im Geschehen, bei den Kunden. „Online können wir mit den großen Anbietern nicht mithalten, aber unsere Stärke liegt in der persönlichen Beratung und der Qualität“, meint Sakotnik. Ihre Mitarbeiterinnen sind geschulte Fachverkäuferinnen. Wer neu anfängt, braucht mindestens ein Jahr, bis er einen Überblick hat, alle Hersteller sowie deren Produkte genau kennt. „So ein Geschäft lässt sich nur mit Herz und Seele führen. Bis heute habe ich es nicht bereut, zurück nach Kärnten gekommen zu sein“, sagt Sakotnik.

Kommentare laden
ANZEIGE