Zum Thema:

17.09.2019 - 12:49Soundclub feierte sensa­tionelle Er­öffnung17.09.2019 - 11:43Brennacher-Springer startet mit neuem Reise­büro­konzept durch17.09.2019 - 08:56Künstler holt Tiere des Gnaden­hofs auf den roten Teppich16.09.2019 - 17:13Klagenfurter rastete in Geschäft aus
Politik - Klagenfurt
LH Peter Kaiser und Zentralverbandschef Manuel Jug
LH Peter Kaiser und Zentralverbandschef Manuel Jug © Büro LH Kaiser

Bei LH Peter Kaiser:

Obmann des ZSO auf Antritts­besuch

Klagenfurt – Vier Monate nach seiner Kür zum Obmann des Zentralverbandes der Slowenischen Organisationen (ZSO) stattete Manuel Jug Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser heute, am Dienstag, den 2. Juli 2019, seinen Antrittsbesuch ab.

 1 Minuten Lesezeit (153 Wörter)

Der Landeshauptmann hob die gute Kommunikation mit den Vertretern der Volksgruppe sowie den permanenten Dialog zwischen der Landesregierung und den slowenischen Organisationen hervor. Die Einbindung der slowenischen Volksgruppe in die Landesfeierlichkeiten zum 100-Jahr-Jubiläum der Volksabstimmung kommendes Jahr sei ein weiterer Beweis für den Willen, die Gemeinsamkeit nicht nur rhetorisch zu bekunden, sondern auch zu leben. Bei der Gelegenheit bekräftigte Kaiser die Absicht, sowohl den slowenischen Präsidenten Borut Pahor als auch Österreichs Staatsoberhaupt Alexander Van der Bellen zu den offiziellen Landesfeiern 2020 einzuladen.

Geführte Gespräche sind „konstruktiv & zukunftsorientiert“

ZSO-Chef Jug freute sich ausdrücklich über das positive Klima, das mittlerweile in Kärntens Volksgruppenpolitik herrsche und bezeichnete die bisher geführten Gespräche mit Landeshauptmann Kaiser durchwegs als „sehr konstruktiv und zukunftsorientiert“. Im Innenverhältnis der slowenischen Volksgruppen will Jug die übergreifende Zusammenarbeit verstärken und er verwies auf die „ausgezeichnete Zusammenarbeit“ zwischen den Vertretern der slowenischen Organisationen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (1 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE