Zum Thema:

22.10.2019 - 15:03Nach nur eineinhalb Jahren: Landhaus Papitsch insolvent22.10.2019 - 14:30Baum-Diskussion: Wo soll der Stadionwald nun hin?22.10.2019 - 12:19Bummeln und stöbern: Ursula­markt war absoluter Besucher­magnet22.10.2019 - 10:50Klagenfurt erneut „familien­freundliche Gemeinde“
Leute - Klagenfurt
© Helge Bauer/AK

Seit 1. Juli 2019:

Das Bücherboot ist wieder unterwegs

Klagenfurt – „Land in Sicht“, heißt es auch heuer wieder für das Bücherboot der AK-Bibliotheken, das ab 1. Juli bis 31. August in See sticht. Angesteuert werden die Strandbäder Maiernigg und Loretto in Klagenfurt sowie das Parkbad und Bad Stich in Krumpendorf. Auf der schwimmenden Bibliothek und der neuen Bücherinsel können Badehungrige in rund 2.000 Büchern schmökern und diese auch ausleihen.

 3 Minuten Lesezeit (451 Wörter)

Schwimmen, Lesen, Chillen. Wer diesen Sommer Abwechslung sucht, wird am Ufer des Wörthersees fündig. Das AK-Bücherboot steuert bis Ende August vier Strandbäder an. Um 10.15 Uhr wird der Anker vor dem Maiernigg-Bad ausgefahren. Ab 11.45 Uhr macht die schwimmende Bibliothek beim Loretto Bad Halt und fährt dann weiter zu den Gästen des Parkbades (13.45 Uhr). Endstation macht das Boot im Bad Stich, wo Badende um 15.15 Uhr mit neuer Literatur versorgt werden. Jeweils eine Stunde bleibt den Badegästen Zeit, um sich mit Lesestoff einzudecken.

Abtauchen ins Lese-Abenteuer

Rund um die Uhr und an Land. Die AK-Bücherinsel steht den Besuchern im Strandbad Klagenfurt an sieben Tagen der Woche zur Verfügung. Dort wird von zehn bis einschließlich 18.00 Uhr für neue Lese-Abenteuer gesorgt.

Einzige öffentliche Bibliothek Kärntens

Auch AK-Präsident Günther Goach bestätigte, dass mit dieser Aktion den Lesern viel Spannung und Unterhaltung geboten wird: „Als einzige öffentliche Bibliothek Kärntens erweitern wir nicht nur unser Angebot auf den Wörthersee, sondern nehmen auch unseren Bildungsauftrag für die gesamte Bevölkerung wahr“. Er betonte zugleich die gute Zusammenarbeit mit den Stadtwerken in Klagenfurt: „Mit der Möglichkeit, den ehemaligen Kiosk im Strandbad in Klagenfurt zu unserer neuen Bücherinsel zu machen, kommen wir mit neuen und attraktiven Leseangeboten unserem Ziel näher, den Nicht-Leser zum Leser zu machen. Auch unser digitales Angebot wird laufend aktualisiert und ergänzt“.

Eintauchen ins E-Book-Vergnügen

Bis zu zehn Medien für bis zu vier Wochen. Bei diesem Entlehn-Angebot hat Langeweile keine Chance. Zeitschriften können maximal eine Woche lang ausgeborgt werden. Für wen das passende Buch nicht vor Ort ist, der hat die Möglichkeit, in über 100.000 Exemp- laren online zu stöbern und sich das passende Stück ganz einfach und in Windeseile zu bestellen. Top: Ein SMS-Service erinnert den Leser daran, das bestellte Medium innerhalb von fünf Tagen abzuholen. Für E-Book-Fans und solche, die es werden wollen, hat die AK auch ein Zuckerl parat: Über 45.000 E-Books stehen bereit und auch E-Book-Reader können ganz einfach und unbürokratisch für zwei Wochen ausgeborgt werden.

Auftauchen und chillen

Ganz gechillt am Eingang des Strandbades bei der Bücherinsel zum AK-Bibliotheks-Mitglied werden: Wer noch keine Lesekarte hat, kann sich einfach vor Ort anmelden und sie sich ausdrucken lassen. „Die gesamte Infrastruktur ist bei allen unseren Außenstellen vorhanden und funktioniert gleich wie in der AK-Bibliothek in Klagenfurt und der Mediathek in Villach“, sagte der Leiter der AK-Bibliotheken, Roman Huditsch. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren (bis 24 mit Schülerausweis) sowie Personen mit gültiger Saisonkarte des jeweiligen Strandbades lesen kostenlos. Erwachsene zahlen sonst einmalig nur zehn Euro – für ein Leben langes Lesevergnügen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (6 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE