Zum Thema:

17.10.2019 - 07:37Diebe durch­wühlten Büro, fanden aber Tresor nicht14.10.2019 - 06:59Einbrecher stahlen Tresor und ent­zündeten Feuer im Keller08.10.2019 - 14:07Land­maschinen­händler wurde geplündert07.10.2019 - 21:26Villacher festge­nommen: Beamte konnten Ein­brecher aus­forschen
Aktuell - Klagenfurt
Noch gibt es laut Polizeibericht noch keine genauen Angeben zu den Verdächtigen
Noch gibt es laut Polizeibericht noch keine genauen Angeben zu den Verdächtigen © 5min.at

Die Opfer wurden von den Tätern geknebelt und geschlagen.

Brutaler Einbruch in Köttmannsdorf

Köttmannsdorf – Wie in einem Krimi: Maskierte verschaffen sich Zutritt ins Haus und wenden brutale Gewalt an ihren Opfern an.

 2 Minuten Lesezeit (269 Wörter) | Änderung am 10.07.2019 - 08.56 Uhr

Heute Nacht, am Mittwoch, den 10. Juli drangen in der Zeit von ca. 1:30 Uhr bis 1:40 Uhr zwei bis drei unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Gemeinde Köttmannsdorf, im Bezirk Klagenfurt Land, ein. Zum  Zeitpunkt der Tat befanden sich der Hauseigentümer, seine Mutter und eine 24 Stunden-Pflegerin im Haus.

Hauseigentümer kann sich befreien

Die Täter waren mit Kappen maskiert. Sie  gingen zuerst in das Schlafzimmer der Pflegerin knebelten diese mit Klebeband an Mund, Händen und Beinen. Danach gingen sie in das Schlafzimmer des Hauseigentümers, schlugen diesen und knebelten auch ihn in weiterer Folge. Nach derzeitigen Erkenntnissen der zuständigen Polizeidirektion verließen die Täter danach das Gebäude und nahmen einen Möbeltresor mit. Die Mutter des Eigentümers bekam von dem Vorfall nichts mit und schlief währenddessen in einem eigenen Zimmer.
Nach 30 bis 45 Minuten gelang es dem Hauseigentümer sich zu befreien. Er verständigte über den Balkon die Nachbarn, und bat diesen, die Polizei zu verständigen.

Konkrete Angaben zu den Tätern fehlen noch

Der Hauseigentümer wurde unbestimmten Grades verletzt. Der Gesamtschaden ist zurzeit unbekannt. Da die Täter maskiert waren, konnte weder die Pflegerin, in deren Zimmer wurde nicht einmal das Licht eingeschalten, noch der Hauseigentümer eine Personsbeschreibung abgeben. Lediglich dass die Personen mit Kappen maskiert waren, konnte angegeben werden.

UPDATE

Wie uns soeben von der Pressestelle der Landespolizeidirektion Kärnten mitgeteilt wurde, laufen momentan die Ermittlungen zu den Tätern. „Die Kollegen sind gerade vor Ort und befragen die Opfer“, so die Pressesprecherin Waltraud Dullnig. Näheres ist derzeit nicht bekannt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (135 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE