Zum Thema:

18.09.2019 - 15:39Die Stadt lädt zum beliebten Senioren­kirchtag18.09.2019 - 08:41Chaos auf dem Weg zur Arbeit: „Ampeln blinkten nur gelb“18.09.2019 - 08:14Busumleitungen auf­grund des Rad­erlebnis­tages18.09.2019 - 06:47Wohnungs­brand: 30-Jährige er­litt schwere Rauch­gas­ver­giftung
Leute - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © fotolia

Langjähriger Leiter der Sicherheitsdirektion:

Kärnten trauert um Hofrat Adolf Pichler

Klagenfurt – Am Dienstag, den 2. Juli 2019, verstarb der langjährige Leiter der Sicherheitsdirektion Kärnten, Hofrat Adolf Pichler im 90. Lebensjahr. Landeshauptmann Peter Kaiser spricht daher im Namen der Regierung des Landes Kärnten der Familie Pichlers die Anteilnahme aus.

 1 Minuten Lesezeit (159 Wörter)

„Das Land Kärnten wird Pichler ein ehrendes Andenken bewahren. Sein Leben galt der Sicherheit, denn auch außerhalb seines Berufes engagierte sich Hofrat Pichler im Kuratorium Sicheres Österreich. Vor allem im Grenzsicherungseinsatz 1991 tat sich Adolf Pichler mit seinem Wissen und seinem umsichtigen Umgang hervor“, sagte Kaiser heute nach dem Bekanntwerden des Ablebens von Hofrat Pichler. Kaiser spricht auch der Familie die aufrichtige Anteilnahme des Landes Kärnten aus.

Aus dem Leben des Hofrates:

Der Sachsenburger, Pichler, war seit 1958 in der Bundespolizeidirektion Klagenfurt tätig, wurde 1962 dort stellvertretender Leiter und wurde 1976 Leiter der Sicherheitsdirektion Kärnten.

Die Leistungen Pichlers für die Sicherheit im Land, in Österreich und über die Grenzen hinaus wurden mit dem „Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“, dem „Großen goldenen Ehrenzeichen des Landes Kärnten“ und dem „Verdienstzeichen des Landes Kärnten für den Grenzsicherungseinsatz 1991“ gewürdigt. Adolf Pichler war auch Ritter des norwegischen König-Olaf-Ordens.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (7 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE