Zum Thema:

31.08.2019 - 23:31Feuerwehreinsatz auf der Villacher Alpenstraße31.08.2019 - 17:47Skuriller Wunsch ans Universum?16.08.2019 - 11:21Faszinierend: Tausende Greifvögel ziehen über den Dobratsch27.07.2019 - 20:53Fehler bei Tourplanung: Kletterer wurde von Polizei­hubschrauber geborgen
Leute - Villach
Auf Facebook sorgt die Aufnahme für viel Freude
Auf Facebook sorgt die Aufnahme für viel Freude © Carmen Wilhelmer

Phänomen sorgt für Gänsehaut pur

Foto mit Wow-Effekt: Ein Brockengespenst „erschien“ gestern

Dobratsch – Eine Villacherin schreibt gestern, am 10. Juli 2019, auf Facebook: "Meine Tochter und ich hatten heute das tolle Glück den Brockengeist (Gespenst) zu sehen! Am #Dobratsch. Wer von euch kennt das und hat eventuell auch noch Bilder?" Die Reaktionen der Facebook-Nutzer sind enorm.

 2 Minuten Lesezeit (279 Wörter) | Änderung am 11.07.2019 - 10.34 Uhr

Viele kommentieren und liken das spektakuläre Bild. Aber was hat es mit diesem Phänomen auf sich? Ein Brockengespenst entsteht, wenn der Schatten des Beobachters auf eine Nebelwand fällt. Also eine Lichtspiegelung – ein rein optischer Effekt. So etwas passiert häufig und kann auf jedem Berg vorkommen. „Um diese Erscheinung zu erzeugen, braucht es Sonne im Rücken. Zudem sollte der Nebel durchlässig sein, damit die Sonne durchscheint. Nach unten sollte der Nebel dichter sein. Den Schatten wirft man selbst. Mit etwas Glück kann sich außerdem eine regenbogenfarbige Gloria bilden. Durch die Bewegung des Nebels, sieht es dann so aus, als ob sich die Erscheinung tatsächlich bewegen würde. Das kommt öfter vor und fällt vielen gar nicht so auf“, erklärt uns Michael Tiefgraber von der ZAMG.

Glücklich über die Aufnahme

Übrigens hat man auf Nachfrage von 5 Minuten Villach weder beim Gipfelhaus Dobratsch noch beim Naturpark Dobratsch jemals etwas davon gehört. Cool also, dass das Phänomen gestern eingefangen werden konnte. Die glückliche Villacherin meint gegenüber 5 Minuten Villach: „Wir wurden mit diesem Bild dafür belohnt, dass wir um fünf Uhr auf den Berg rauf sind. Es gab viel Nebel und wenig Sonne. Es war eiskalt. Nur hier und da kamen ein paar Sonnenstrahlen durch die Wolken hindurch. Und dann haben wir unser Brockengespenst gefunden.“ Für einige Facebook-Kommentatoren sorgte das Foto für „Gänsehaut pur“. Wir sagen einfach nur WOW & Gratulation zur Aufnahme.

ANZEIGE

Gestern um 6 Uhr Früh gelang die Aufnahme - © Carmen Wilhelmer

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (693 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE