Zum Thema:

18.09.2019 - 15:39Die Stadt lädt zum beliebten Senioren­kirchtag18.09.2019 - 08:41Chaos auf dem Weg zur Arbeit: „Ampeln blinkten nur gelb“18.09.2019 - 08:14Busumleitungen auf­grund des Rad­erlebnis­tages18.09.2019 - 06:47Wohnungs­brand: 30-Jährige er­litt schwere Rauch­gas­ver­giftung
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Schwer zugängliche Stelle:

Sirenen­alarm: Blitz schlug in Baum ein und setzte ihn in Brand

Maria Saal – Kurz vor 19 Uhr ertönte die Sirene über der Stadt. Mehrere Feuerwehren sind zu einem Waldbrand in einem schwer zugänglichen Gebiet am Maria Saaler Berg alarmiert worden. Die Einsatzkräfte machten sich auf den Weg, um die Flammen zu bekämpfen.

 1 Minuten Lesezeit (153 Wörter) | Änderung am 12.07.2019 - 21.53 Uhr

Als das Gewitter über das Gebiet zog, hat ein Blitz in einen Baum eingeschlagen und diesen in Brand gesetzt. Mehrere Feuerwehren wurden zu dem schwer zugänglichen Gebiet am Maria Saaler Berg gerufen. Der Polizeihubschrauber Libelle konnte den Brand genau orten und den Einsatzkräften den Standort bekannt geben. Nachdem keine Zufahrtsstraße zur Brandstelle führte, mussten die Einsatzkräfte zu Fuß den Weg durch den Wald antreten. Die Wasserzufuhr gestaltete sich als schwierig. Im Einsatz standen: Die Berufsfeuerwehr Klagenfurt, die FF Ferlach, die FF Maria Saal, die FF St. Georgen am Sandhof und die FF Hauptwache Klagenfurt in Bereitschaft.

Brand wurde gelöscht

„Der Brand konnte gelöscht werden und der betroffene Baum wurde gefällt“, erfahren wir von Brandrat Otto Sommer von der Berufsfeuerwehr Klagenfurt. Die noch am Brandort befindlichen Einsatzkräfte bewässern zur Zeit den Waldboden rund um den Baum, um ein erneutes Aufglimmen zu verhindern.

 

 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (56 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE