Zum Thema:

15.07.2019 - 22:54Heiße Asche löste Großbrand in Villa aus10.07.2019 - 16:00Feuerwehr­einsatz: LKW-Lenker ver­gaß Lade­kran ein­zufahren10.07.2019 - 15:10Geschirrspüler brannte in Klagen­furter Lokal10.07.2019 - 13:09Brandeinsatz im Wald auf der Zauchen
UPDATE | Aktuell - Villach
Die Villa stand heute Vormittag in Vollbrand.
Die Villa stand heute Vormittag in Vollbrand. © FF Ossiach

Einsatzkräfte bereits vor Ort:

Ossiacher See: Feuer in einer Villa aus­gebrochen

Ossiacher See – Mehrere Leser meldeten sich heute, am 13. Juli 2019, gegen 10.50 Uhr bei uns. Sie schickten uns Bilder von einem Brand am Ossiacher See. 

 2 Minuten Lesezeit (306 Wörter) | Änderung am 14.07.2019 - 09.04 Uhr

Heute, am 13. Juli 2019, brach in den Vormittagsstunden ein Brand im Obergeschoß eines neuwertigen Einfamilienhauses in Ossiach aus. Die Rauchwolken waren von Weitem zu erkennen. Bei dem Haus handelt es sich um eine Villa direkt am See. Während des Brandes war die Ossiacher Süduferstraße in beide Richtungen großräumig abgesperrt. Eine Umleitung über die B94 Ossiacher See Straße war eingerichtet. Die umliegenden Feuerwehren sind mit zirka 12 Einsatzfahrzeugen im Löscheinsatz. Auch Rettung und Polizei sind vor Ort. Eine genaue Höhe des Schadens steht derzeit noch nicht fest. Nähere Informationen folgen.

Update 12.15 Uhr: Feuerwehrmann ins LKH gebracht

Ein Feuerwehrmann erlitt bei den Löscharbeiten eine Rauchgasvergiftung. Er wurde von der Rettung ins LKH Villach gebracht.

Update 14.30 Uhr: Ossiacher Süduferstraße einspurig befahrbar

Wie die Freiwillige Feuerwehr Ossiach berichtet, wurde eine Fahrtrichtung der Ossiacher Süduferstraße vor kurzem von der Polizei wieder freigegeben. Die Straße ist einspurig befahrbar.

Update 18.30 Uhr: Schwerer Sachschaden

Der Brand brach im Carport des zu dieser Zeit unbewohnten Wochenendhauses eines Wiener Arztes aus und griff in weiterer Folge auf den Dachstuhl des Carports sowie auf das Haus über. Ein weiter entfernt wohnender  Nachbarn entdeckte den Brand  und alarmierte über die LAWZ die Feuerwehr und seine Mutter, welche die unmittelbare Nachbarin des Brandobjektes ist.

Im Löscheinsatz standen die Feuerwehren Ossiach, Gratschach-St. Andrä, Feldkirchen, Tiffen, Steindorf und Bodensdorf mit 80 Mann und 13 Fahrzeugen, wobei zur Brandbekämpfung der gesamte Dachstuhl des Hauses abgetragen werden musste. Die Ossiacher Süduferstraße war in der Zeit von 10.40 Uhr bis 15 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Am Gebäude entstand schwerer Sachschaden.

80 Mann waren bei den Löscharbeiten im Einsatz:

 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (101 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE