Zum Thema:

21.08.2019 - 14:03Radfahrer schwer gestürzt21.08.2019 - 12:47„Kommt vorbei!“ Körper­kult lädt zum Sommer­fest21.08.2019 - 10:07Euregio „Senza Confini“ mit neuer Direktorin21.08.2019 - 07:27Einbruch in Wohnung: Bargeld und Schmuck gestohlen
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay | geralt

Cryptolocker Virus:

Virus in Firmennetzwerk eingeschleust

Klagenfurt – Ein bisher unbekannter Täter schleuste in der Zeit von 23. bis 25. Juni 2019 einen Cryptolocker Virus in ein Firmennetzwerk aus Ebenthal ein, wodurch einige Dateien (500-1000 Dateien) eines Rechners verschlüsselt wurden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (104 Wörter) | Änderung am 14.07.2019 - 22.26 Uhr

Ein bisher unbekannter Täter schleuste in der Zeit von 23. bis 25. Juni 2019 einen Cryptolocker Virus in ein Firmennetzwerk aus Ebenthal ein, wodurch einige Dateien (500-1000 Dateien) eines Rechners verschlüsselt wurden. Für die Entschlüsselung der Daten wurde ein Link bezüglich der Zahlungsmodalität angeführt. Die Zahlung sollte über den TOR Browser erfolgen. Das Opfer löschte die infizierten Dateien und ersetzte diese durch Sicherungskopien. Das Opfer vermutet, dass der „Cryptolocker Virus“ via E-Mail in das Firmennetzwerk gelangt ist. Betreffendes E-Mail wurde ebenfalls durch das Opfer gelöscht. Es erfolgten keine Zahlungen, der geschätzte Schaden beträgt ca. 1.580,- Euro.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (26 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE