Zum Thema:

20.08.2019 - 21:30Leserin warnt: „Ein Mann hat uns ver­folgt“20.08.2019 - 19:47Motorrad­lenker fuhr PKW auf und stürzte20.08.2019 - 13:43Deins & Meins Laden in Villach19.08.2019 - 17:02Hundsmarhof feierte tradi­tionellen Alm­kirchtag
Wirtschaft - Villach
Reinhard Wallner, Michaela Huber, Sebastian Schuschnig, Gerda Sandriesser (Vizebürgermeisterin Villach)
Reinhard Wallner, Michaela Huber, Sebastian Schuschnig, Gerda Sandriesser (Vizebürgermeisterin Villach) © ÖBB/Limpl

Neu und zeitgemäß:

ÖBB: Reisezentrum in Villach eröffnet nach Umbau

Villach – Hell, modern und barrierefrei – so sieht das neue ÖBB-Reisezentrum in Villach aus. Fahrgäste erwartet eine Vielzahl an Erneuerungen. Auch in Zukunft wird auf persönlichen Kontakt gesetzt.

 3 Minuten Lesezeit (469 Wörter)

Fit für die Zukunft zeigt sich das neue Reisezentrum im Bahnhof Villach. Michaela Huber, Vorständin der ÖBB-Personenverkehr AG, gab gemeinsam mit Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig und vielen Ehrengästen aus Politik und Tourismus gestern am Hauptbahnhof in Villach den offiziellen Startschuß für das neue Aushängeschild rund ums Reisen und den öffentlichen Verkehr.

ANZEIGE
Das neue Reisezentrum

Das neue Reisezentrum - © ÖBB/Staubmann

Neuer zeitgemäßer Look

„Unser neues Reisezentrum zeigt den zeitgemäßen, offenen Look, der die Kundinnen und Kunden bereits vor ihrer Reise in das moderne Bahnfahren mit den ÖBB entführen wird. Es freut mich, dass nun auch der ÖBB Postbus-Schalter direkt in das Reisezentrum integriert ist. Damit ist Villach ein sehr positives Beispiel für die Mobilitätsdrehscheibe der Zukunft“, so Michaela Huber.

Im Sinne zukünftiger Generationen

Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig betont: „Jede Investition in die Modernisierung des Öffentlichen Verkehrs ist eine Direkt-Investition in den Klimaschutz und im Sinne künftiger Generationen. Der Öffentliche Verkehr in Kärnten muss eine attraktive Alternative sein, wenn wir mehr Menschen dafür gewinnen wollen. Nur so forcieren wir die Mobilitätswende weiter. Die Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur und Schaffung attraktiver Mobilitätsangebote ist daher auch das Herzstück des gemeinsamen Reformplans ÖV 2020+. Zeitgemäße Infrastruktur trägt auch wesentlich zu einem starken Standort bei“, hebt Schuschnig die positiven Aspekte der Modernisierungs-Maßnahmen am Bahnhof Villach mit dem neuen Reisezentrum hervor.

Trennende Glasscheiben gehören der Vergangenheit an

Rund 650.000 Euro wurden in die Modernisierung und Erneuerung des Reisezentrums investiert. Persönliche Informations- und Verkaufsgespräche in angenehmer Atmosphäre waren früher durch die trennenden Glasscheiben kaum möglich. Jetzt stehen sie an erster Stelle. Die motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ÖBB stehen für alle Fragen rund um das Thema Reisen gerne zur Verfügung.

Die Highlights der Veränderungen

Das Reisezentrum ist mit drei offenen Schaltern ausgestattet, davon einer absenkbar und für die ideale Betreuung von RollstuhlfahrerInnen geeignet. Gleich fünf Schalter sind mit induktiver Höranlage ausgestattet – zwei Ticketschalter, die Schalter von „Kundenservice direkt“ und ÖBB Postbus sowie ein Schalter im ÖBB Reisebüro. Das „Kundenservice direkt“ hat ab sofort einen eigenen Schalter und konzentriert sich ausschließlich darauf, KundInnen bei Anliegen, Wünschen und Kritik behilflich zu sein. Neu vor Ort ist der Schalter des ÖBB Postbus für Fragen und Buchungen rund um den Bus. Bereits seit vielen Jahren fixer Bestandteil des Reisezentrums, jetzt aber an prominenter Stelle zu finden, ist das ÖBB Reisebüro. Von Villach aus geht’s dort hinaus in die ganze Welt.

Bestehende Kundenservicestellen in Kärnten

Neben Villach stehen unseren Reisenden in Kärnten auch ÖBB Personenkassen in Klagenfurt, Spittal am Millstätter See, Wolfsberg und Lienz zur Verfügung. Unsere Partnervertriebsstellen gibt es in St. Veit an der Glan, Feldkirchen, Hermagor und Völkermarkt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (30 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE