fbpx

Zum Thema:

12.12.2019 - 07:29Weihnachts­musical für die ganze Familie11.12.2019 - 11:02Das Festival kommt zurück: Villach wird wieder Lesestadt11.12.2019 - 07:08Polizisten fanden Cannabis & Jagdmesser in Wohnung07.12.2019 - 14:18Pietätlos: „Das war das Grab meiner Mutter“
Leute - Villach
Hat der Polizist die drei Kinder tatsächlich verhört? Wir klären auf!
Hat der Polizist die drei Kinder tatsächlich verhört? Wir klären auf! © 5min.at

Kinder ohne Aufsicht:

Scooter sind ge­fährlich: Vor allem, wenn sie vom Himmel fallen

Villach – Drei kleine Rabauken sorgten heute, am 18. Juli 2019, für einen Innenstadt-Polizei-Einsatz. Was war geschehen? Für viele musste es ein komisches Bild abgegeben haben, als ein Polizist scheinbar drei Kinder verhörte. Dabei war das wohl etwas anders... Wir klären auf.

 1 Minuten Lesezeit (237 Wörter)

Eine 5-Minuten-Leserin meldete sich heute, am 18. Juli 2019, entsetzt bei uns. Sie habe beobachtet, wie ein Polizist drei Kinder auf dem Villacher Hauptplatz verhört habe. „Die Kinder waren total verschreckt“, erklärt sie gegenüber 5 Minuten.

Polizist verhinderte Lausbubenstreich

Auf Nachfrage erzählte uns die Leserin, dass die drei Kids allein am Hauptplatz gewesen seien. Da wird einem natürlich schon mal langweilig. Aus diesem Grund haben die Rabauken etwas ausgeheckt. Wie der Polizist unserer Leserin erklärte, hätten die Kinder ihre Scooter von der Erhebung bei der Kirche hinunter auf den Hauptplatz und somit auch auf vorbeigehende Passanten geworfen. Fast wäre ein Mann getroffen worden. Der scheinbare Lausbubenstreich hätte somit schnell böse enden können. Daher hat der Polizist rasch eingegriffen.

ANZEIGE
Gefährlicher Lausbubenstreich: Die Kinder bewarfen die Leute mit ihren Rollern.

Gefährlicher Lausbubenstreich: Die Kinder bewarfen die Leute mit ihren Rollern. - © 5min.at

Er wartete mit den Kindern auf die Mutter

In dem scheinbaren Verhör dürfte er den Kindern erklärt haben, dass ihr Streich nicht ganz so witzig war. Den Vortrag deutete unsere 5-Minuten-Leserin, als Verhör. Doch der Beamte wollte den Kindern nichts Böses. Ganz im Gegenteil: Da die Kinder alleine waren, passte er darauf auf, dass die Kids ihren Streich nicht wiederholten. Die Mutter selbst tauchte erst nach etwa 30 Minuten auf. Auf Nachfrage von 5 Minuten wollte die Polizeiinspektion übrigens kein Statement zu dem Vorfall abgeben.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (335 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE