Zum Thema:

15.11.2019 - 20:29Alko-Lenker übersah Fußgänger15.11.2019 - 16:52Nach Unfall konnte sich die Lenkerin selbst befreien15.11.2019 - 14:15Auto rutschte weg: Lenkerin mit Bein einge­klemmt15.11.2019 - 14:00Führer­schein weg: Alko­lenker verur­sachte Frontal­unfall
Aktuell - Kärnten
Kurzmeldung
SYMBOLFOTO © Pexels

Schwer Verletzte:

Alkolenkerin verursacht schweren Unfall: Führerschein­abnahme

St. Andrä / Autobahn A2 – In den frühen Morgenstunden lenkte am Sonntag, 21. Juli 2019, eine stark alkoholisierte 34-jährige Frau aus dem Bezirk Leibnitz ihren PKW auf der Südautobahn A2 in Fahrtrichtung Wien. Die Lenkerin übersah ein Motorrad, welches 210 Meter nach vorne geschleudert wurde. Der Fahrer und seine Mitfahrerin wurden schwer verletzt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (97 Wörter) | Änderung am 21.07.2019 - 12.45 Uhr

Auf Höhe der Gemeinde St. Andrä/Lav. übersah sie um 5.25 Uhr einen vor ihr fahrenden 57-jährigen Motorradfahrer und fuhr dem Mann ins Heck. Der Motorradfahrer und seine 51-jährige Mitfahrerin, beide aus Wien, wurden rund 210 Meter nach vorne geschleudert und blieben schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen.

Autofahrerin war schwer alkoholisiert

Nach notärztlicher Erstversorgung wurde das Ehepaar in das LKH Wolfsberg eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die 34-jährige Autofahrerin blieb unverletzt und war schwer alkoholisiert. Ihr wurde der Führerschein abgenommen. Sie wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt und der BH Wolfsberg angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE