Zum Thema:

22.08.2019 - 17:52Bei LKW zwölf schwere technische Mängel fest­gestellt14.08.2019 - 10:12Den Sternen so nah: Abenteuer am Dreiländereck13.08.2019 - 14:45Fühlt sich Bürgermeister Kessler noch sicher?13.08.2019 - 11:01Großer Polizei­einsatz: Erneut Bomben­drohung in Arnoldstein
Leute - Villach
© Robert Telsnig

Alle Jahre wieder:

Arnoldstein lud zum traditionellen Kufenstechen ein

Arnoldstein – Das traditionelle Kufenstechen der ledigen Konta mit Lindentanz, fand am Sonntag, dem 21. Juli 2019 in der Marktgemeinde Arnoldstein im Gailtal statt.

 1 Minuten Lesezeit (149 Wörter)

Sieben Reiter lieferten sich beim traditionellen Kufenstechen in Arnoldstein wie jedes Jahr einen spannenden Wettkampf um die begehrte Trophäe – das „Kranzl“. Der ledigen Siegesreiter 2019 und nunmehr Kranzlträger im Ort ist:  Raphael Pack. Hunderte Besucher applaudierten den Sieger und genossen anschließend den Lindentanz bei der Kirche.

Kampf um das „Kranzl“

Für die musikalische Begleitung sorgte die Gailtaler Kirchtagsmusik. Die Burschenschaft Armoldstein veranstaltete am Sonntag wie jedes Jahr ihren alljährlichen Jahreskirchtag mit Kufenstechen in der Marktgemeinde Arnoldstein. Die Burschen reiten auf ungesattelten schweren Norikerpferden und versuchen, im Galopp ein auf einem Holzpfosten aufgestecktes Fass, die „Kufe“, mit einer schweren Eisenkeule zu zerschlagen. Als Preis winkt ein „Kranzl“ aus Seidenblumen. Dabei wird von den Mädchen die malerische Gailtaler Tracht getragen, die als schönste des Kärntner Landes gilt. Fotograf Robert Telsnig hat die Veranstaltung für euch in vielen schönen Bildern festgehalten.

 

Kufenstechen Arnoldstein

Robert Telsnig

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (114 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE