Zum Thema:

25.08.2019 - 20:09Scheibe ein­geschlagen: Dieb stahl Brief­taschen aus PKW25.08.2019 - 18:16Interessante Einblicke bei Ferialjobs im Magistrat25.08.2019 - 13:02Megaktion! 100 gratis Pfeffer­sprays für deinen Selbstschutz25.08.2019 - 11:09Strengere Polizei­kontrollen gegen Motorrad­lärm
Leute - Villach
© 5min

6-jähriger Bub ertrank im Faaker See:

Nach tödlichem Badeunfall: Eltern stehen vor Gericht

Villach – Ihr Sohn ist vor mehr als einem Jahr ertrunken: Heute müssen sich die Eltern des 6-jährigen Buben vor dem Villacher Bezirksgericht verantworten. Ihnen wird fahrlässige Tötung vorgeworfen. Ebenfalls angeklagt ist eine Mitarbeiterin der Badeaufsicht und der Badbetreiber.

 1 Minuten Lesezeit (180 Wörter) | Änderung am 22.07.2019 - 08.42 Uhr

Der 6-jährige Bub wurde am Nachmittag des 10. Juni 2018 im Strandbad am Faak am See als vermisst gemeldet und damit eine großräumige Suchaktion eingeleitet – 5 Minuten hat damals berichtet. Bald war es traurige Gewissheit: Der Junge ist ertrunken. Sei Körper wurde in acht Metern Tiefe gefunden, konnte reanimiert werden, verstarb aber wenig später im Klinikum Klagenfurt.

Am Bezirksgericht Villach wird heute, am 22. Juli 2019, das Verfahren gegen die Eltern ihres ertrunkenen Sohnes wegen des Vergehens der fahrlässigen Tötung verhandelt. Der Strafrahmen sieht bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen vor.

Anklage: Fahrlässige Tötung

Den Eltern wird von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt vorgeworfen, in Kenntnis der nicht ausreichenden Schwimmkenntnisse ihres Sohnes, diesen alleine am Strand zurückgelassen zu haben. Darüber hinaus ist der Betreiber und eine Mitarbeiterin der Badeaufsicht des Strandbades wegen der selben Vergehen angeklagt. Ihnen wir zur Last gelegt, einerseits das Bad entgegen dem behördlichen Einstellungsbescheid wegen mangelnder Kennzeichnungspflicht des Nichtschwimmerbereiches weiterbetrieben und andererseits die Badeaufsicht verletzt zu haben. Für alle angeklagten Personen gilt die Unschuldsvermutung.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (147 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE