Zum Thema:

18.11.2019 - 15:04Zug­fahrt mit Folgen: Teure Kamera­ausrüstung gestohlen18.11.2019 - 14:47Krampus­läufe und Advent­markt: Um­leitung für KMG-Busse18.11.2019 - 13:20Sattnitz teilweise über Ufer getreten16.11.2019 - 21:03Gewalt ist all­gegen­wärtig: 5.000 Miss­handlungen in 20 Jahren
Leute - Klagenfurt
© Fridays for Future Klagenfurt

5. Fridays For Future Demo

„Klimawandel macht keine Ferien“

Klagenfurt – Seit August 2018 schwänzt die junge Schwedin Greta Thunberg immer Freitags die Schule, um unter dem Motto „Fridays for future“ für eine bessere Klimapolitik zu demonstrieren. Über das letzte Jahr hinweg schlossen sich ihr immer mehr Schülerinnen und Schüler der ganzen Welt an. Bisher gab gab es auch zwei internationale Streiks, an beiden nahmen über eine Million Leute teil.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (62 Wörter)

Seit März wird auch in Klagenfurt demonstriert, bisher fanden hier vier Streiks statt. Diesen Freitag, am 26. Juli, ist es wieder soweit. Da der Klimawandel keine Ferien macht, streiken die Schüler und Schülerinnen der „FFF“ Bewegung auch in den Ferien. Um 11.55 geht es am Heiligengeistplatz los, wo die Demonstration um 14 Uhr auch wieder endet. Die VeranstalterInnen rechnen mit etwa 200 TeilnehmerInnen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (75 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE