Zum Thema:

15.11.2019 - 21:04Betrunkener bedroht Ex-Freundin mit laufendem Winkel­schleifer15.11.2019 - 18:43Geduld gefragt: Es wird wieder kräftig gegraben15.11.2019 - 13:08Fix: In der Innenstadt eröffnet Villachs erste 24h „Ackerbox“15.11.2019 - 10:55Unter Alkohol- & Drogen­einfluss: Mann randalierte und beschimpfte Polizisten
Leute - Villach
Um die Sicherheit der Bäume zu gewährleisten, werden sie während dem Kirchtag an die Drau verfrachtet.
Um die Sicherheit der Bäume zu gewährleisten, werden sie während dem Kirchtag an die Drau verfrachtet. © Stadt Villach

Vorkehrungen zum Kirchtag sind im vollen Gange

Stadt schützt Innenstadt-Pflanzen

Villach – Wer genau hinsieht, entdeckt entlang der Drau ein paar neue Bewohner: Hier werden die Bäume des Burgplatzes die Kirchtagswoche verbringen! Mehr über diverse Absicherungen der Innenstadt während des Kirchtags erfahrt ihr hier:

 2 Minuten Lesezeit (287 Wörter)

Das Highlight des Villacher Sommers steht an: Der Villacher Kirchtag. Doch da die Feiernden nicht immer nur Gutes im Sinne haben, hat sich die Stadt Villach wie jedes Jahr einige Maßnahmen ergriffen, um die Pflanzen der Innenstadt bestmöglich zu schützen. „Unter anderem werden Bänke, aber auch Parkautomaten abmontiert und gesichert, kurzfristig müssen auch Gehsteigkanten teilweise zuasphaltiert werden. In den kommenden Tagen werden auch noch Poller in der Stadt aufgestellt“, erzählt Wolfgang Kofler von der Presseabteilung der Stadt Villach gegenüber 5 Minuten.

Lebensraum der Bäume soll erhalten bleiben

Einen seltenen Anblick erhält man entlang der Drau in den kommenden Tagen: Bäume im ersten Stock sozusagen. Einzelne Bäume, welche extra dafür angepflanzt wurde, können mit einem Kran umgehoben werden. Sie werden mitsamt ihren Wurzeln aus der Erde gehoben, damit ihr Lebensraum erhalten bleiben kann und sie nicht verletzt werden. Aus der Innenstadt werden des weiteren Blumentröge wegtransportiert. Zudem werden natürlich auch diverse Pflanzen des Rosengartens geschützt, indem Planken aufgestellt werden. „Das alle sind Prozedere, die die Stadt Villach bereits seit vielen Jahren rund um den Villacher Kirchtag durchführt“, so Kofler.

Auf Vandalismus vorbereitet

„Es wurden vor allem dort Vorkehrungen getroffen, wo wir aus der Vergangenheit wissen, dass Dinge im Weg sind oder man leider mit Vandalismus rechnen muss“, so Kogler. Insgesamt müssen rund 40 Bänke, 20 Blumentröge und Bäume, 50 betonierte Würfel gegen Falschparken, 15 Fahrradabstellanlagen, sieben W-LAN Ständer, fünf Litfaßsäulen und das Buswartehäuschen bei Udo-Jürgens-Platz in der Innenstadt entfernt werden. Diese Maßnahmen werden zu großen Teilen schon seit Jahrzehnten getroffen, um die Stadt auf rund eine halbe Million Menschen am Villacher Kirchtag vorzubereiten.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (19 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE