Zum Thema:

20.08.2019 - 17:30Älteste Klagen­furterin feiert Ge­burts­tag20.08.2019 - 16:41Fridays for Future: 6. Demo für eine bessere Klima­politik20.08.2019 - 16:34Wohnungs­brand in der Kempf­straße: Berufs­feuer­wehr im Ein­satz20.08.2019 - 15:58Café Herzig lud zum Sommer­fest
Politik - Klagenfurt
Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz verabschiedet den scheidenden slowenischen Genralkonsul Milan Predan.
Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz verabschiedet den scheidenden slowenischen Genralkonsul Milan Predan. © StadtPresse/Glinik

Nach vier Jahren in Kärnten

Abschiedsbesuch vom slowenischen Generalkonsul

Klagenfurt – Milan Predan war vier Jahre lang Generalkonsul in Kärnten für die Republik Slowenien. Heute, Mittwochvormittag, verabschiedete er sich persönlich von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz im Rathaus.

 1 Minuten Lesezeit (173 Wörter)

Die slowenische Volksgruppe hat in Kärnten einen besonderen Stellenwert. Milan Predan war es in seiner Amtszeit stets ein großes Anliegen, die positiven Entwicklungen für die Kärntner Slowenen weiter zu forcieren. Vier Jahre lang war er in Klagenfurt vertreten, insgesamt ist er seit 18 Jahren im diplomatischen Dienst, 16 davon verbrachte er im Ausland. Künftig wird er in Laibach im Wirtschaftsministerium für die Zusammenarbeit mit Österreich, Deutschland und der Schweiz zuständig sein. „Ein aktiver Diplomat, der in seiner Zeit in Klagenfurt sehr umtriebig und geschätzt war“, so die Bürgermeisterin. Bevor Predan nach Klagenfurt kam, arbeitete er in Belgrad. „Der Wechsel nach Klagenfurt war ein sehr angenehmer, man lebt hier viel selbstbestimmter, die Nähe zu Slowenien hat uns natürlich besonders gut gefallen“, sagt Milan Predan über seine Zeit in Klagenfurt. Die Bürgermeisterin und der Generalkonsul tauschten sich unter anderem auch über die beiden Städte Laibach und Klagenfurt aus – einige Entwicklungen in Laibach sind für die Bürgermeisterin in Klagenfurt sehr interessant und umsetzbar. 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (8 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE