Zum Thema:

26.08.2019 - 10:05Kleines Katzenbaby in letzter Minute gerettet25.08.2019 - 21:32Helmut Brand­stätter gibt Signier­stunde bei Heyn25.08.2019 - 09:39Verletzt: 50-Jähriger schlug immer wieder auf seine Mutter ein25.08.2019 - 09:29Seriendieb auf frischer Tat im Supermarkt ertappt
Leute - Klagenfurt
Debatte
Kuhl! Die HüttenKult-Saison wird mit dem Maskottchen
Kuhl! Die HüttenKult-Saison wird mit dem Maskottchen "Berta" offiziell eröffnet. © Region Villach Tourismus / Adrian Hipp

Wegen einer Verletzung der Würde der Tiere

„Lebende Speise­karte“ – Wirt an­gezeigt

Klagenfurt – Wie bereits von uns berichtet, ist seit gut einem Monat die weltweit einzige "lebende Speisekarte" der Neugarten Almseehütte wieder da. Nun hat der Verein gegen Tierfabriken VGT Kärnten den Wirten angezeigt.

 2 Minuten Lesezeit (275 Wörter)

Der Verein Gegen Tierfabriken sieht beim Bemalen der Rinder eine Verletzung der Tiere in ihrer Würde und einen klaren Gesetzesverstoß. Bereits seit 15 Jahren färbt der Hüttenwirt das Fell der Kühe, doch das könnte nun ein Ende nehmen. „Seit der letzten größeren Novelle des Tierschutzgesetzes ist es […] verboten, Tiere aus kommerziellen oder auch rein ästhetischen Gründen die Haut, das Federkleid oder das Fell zu färben“, so VGT in ihrer Aussendung.

Kühe mit unbedenklicher Naturfarbe bemalt

Zunächst bemalte der Wirt seine Kühe mit Lebensmittelfarbe, welche sich die Tiere aber nach kurzer Zeit gegenseitig ableckten. „Mein Freund Walter Kollmann, vom Frisör Art Walter, hatte dann die geniale Idee, Henna Farbe zu verwenden. Das ist eine Naturfarbe die komplett natürlich und unbedenklich ist“, so Maier. Nur Kühe, die sehr „gechillt“ sind, werden bemalt und „auch eine Tierschützerin war bei uns vor Ort. Sie konnte sich selbst davon überzeugen, dass alles mit rechten Dingen zugeht.“

Das Ende der „lebenden Speisekarte“?

Wie Tageszeitungen berichten, wusste der Wirt selbst nichts von der Anzeige. Er habe erst durch die Anfragen der Medien davon erfahren. Dass das Färben der Tiere illegal sei, war dem Wirt nicht bekannt. Sollte in nächster Zeit eine Anzeige bei ihm eintreffen, werde der Hüttenwirt, laut Medienberichten, mit seinem Anwalt das weitere Vorgehen besprechen.

Was denkt ihr?

Wir wollen wissen, was ihr von der Geschichte haltet? Findet ihr es okay, dass der Wirt seine Kühe mit Naturfarbe bemalt oder verletzt es die Würde der Tiere? Teilt uns eure Meinung auf Facebook mit!

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (419 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE