Zum Thema:

17.08.2019 - 16:38Urlauber retteten 70-Jährigen vor dem Ertrinken12.08.2019 - 10:07Kostenloser Badespaß in Villachs Strand­bädern10.08.2019 - 10:12European Bike Week: Auch musikalisch ein Hit30.07.2019 - 14:14Bezwing‘ den See
Sport - Villach
Das Stand-Up-Paddeln ist für den restlichen Sommer am Faaker See kostenlos.
Das Stand-Up-Paddeln ist für den restlichen Sommer am Faaker See kostenlos. © Region Villach Tourismus GmbH, Adrian Hipp

Gelungene Lösung:

Faaker See: Stand-Up-Paddeln vor­erst kosten­los

Faaker See – Die Benutzungsgebühren für Stand-Up- Paddel am Faaker See ließ in den vergangenen Wochen die Wogen im wahrsten Sinne des Wortes hochgehen. 5 Minuten hat berichtet. Die Touristiker der Region und der Verbände haben gemeinsam mit der Gutsverwaltung Landskron für diese Saison eine unbürokratische Lösung ausverhandelt, von der alle SUP-Liebhaber ab sofort profitieren.

 1 Minuten Lesezeit (238 Wörter)

Stand-Up-Paddel (kurz: SUP) werden immer beliebter. Doch die Benutzungsgebühren für Stand-Up- Paddel am Faaker See ließen in den vergangenen Wochen die Wogen im wahrsten Sinne des Wortes hochgehen. Nun ist es den Touristikern und Verbänden der Region gelungen eine Lösung für die Sommersaison zu finden. „Wir freuen uns, dass mit der vorliegenden Vereinbarung für diesen Trendsport und den Tourismus am Faaker See eine gute Vereinbarung für den Rest der Sommersaison 2019 geschlossen werden konnte“, betont Georg Overs, Geschäftsführer der Tourismusregion Villach – Faaker See – Ossiacher See. „Ab sofort können unsere Gäste den See kostenlos mit SUP‘s erleben“, unterstreicht Gerhard Stroitz, Vorsitzender des Tourismusverbandes Villach.

SUP-Fahrer von Kartenkontrolle ausgenommen

„Die Spätsommer- und Herbstaktion gilt vom 1. August bis 1. Oktober 2019. Wir möchten SUP-Liebhaber und neue Gäste auf den Erlebnisraum Faaker See aufmerksam machen“, freut sich Michaela Tiefenbacher, Vorsitzende des Tourismusverbandes Finkenstein am Faaker See. SUP-Fahrer sind somit für die restliche Saison von der Kartenkontrolle […] ausgenommen. Für die kommenden Saisonen soll eine gästefreundliche Lösung erarbeitet werden.

Seitens der Gutsverwaltung Landskron wird ausdrücklich festgehalten, dass es sich bei den Gebühren um einen Interessensausgleich und eine Gleichbehandlung für alle Seenutzer handelt, um Nutzungskonflikte zwischen privaten Anrainern, gewerblichen Betrieben, Fischern, Bootsbesitzern, Schwimmern und diversen Wassersportbegeisterten auszugleichen.

ANZEIGE
Harald Skrube, SUP-Fans Jan und Leni, Michaela Tiefenbacher und Georg Overs.

Harald Skrube, SUP-Fans Jan und Leni, Michaela Tiefenbacher und Georg Overs. - © Region Villach Tourismus GmbH, Adrian Hipp

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (278 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE