Zum Thema:

22.10.2019 - 15:03Nach nur eineinhalb Jahren: Landhaus Papitsch insolvent22.10.2019 - 14:30Baum-Diskussion: Wo soll der Stadionwald nun hin?22.10.2019 - 12:19Bummeln und stöbern: Ursula­markt war absoluter Besucher­magnet22.10.2019 - 10:50Klagenfurt erneut „familien­freundliche Gemeinde“
Politik - Klagenfurt
v.l.n.r.: ChefInsp. Norbert Hassler und LH Peter Kaiser
v.l.n.r.: ChefInsp. Norbert Hassler und LH Peter Kaiser © Büro LH Kaiser

Kameradschaftsbund:

Hassler auf Antritts­besuch beim Landes­haupt­mann

Klagenfurt – Im Mai wurde der Präsident des Kameradschaftsbundes, Norbert Hassler, neu gewählt. Am Freitag, den 26. Juli 2019, stattete der neue Obmann seinen offiziellen Antrittsbesuch bei Landeshauptmann Peter Kaiser ab.

 1 Minuten Lesezeit (188 Wörter) | Änderung am 27.07.2019 - 11.48 Uhr

Beide, Kaiser wie Hassler, betonten, im Sinne der Heimatverbundenheit aber auch der Zukunft des Landes und der Jugend, gut zusammenzuarbeiten. Schon bei der Begrüßung brachte der Landeshauptmann seine Wertschätzung gegenüber dem Kameradschaftsbund zum Ausdruck. „Die Pflege der Kameradschaft sowie Durchführung von friedvollen Feiern zum Gedenken an Gefallene, Verstorbene und Vermisste und die Förderung des Heimatbewusstseins unterstützen wir von Landesseite wie schon bisher. Die Vergangenheit zu ehren und zugleich Zukunftschancen zu erkennen und zu nützen werden auch die Inhalte unserer Jubiläumsfeiern zur Volksabstimmung 2020 sein“, erklärte Kaiser.

Nächstes Jahr: Jubiläum der Volksabstimmung

Das Jubiläum der Volksabstimmung nächstes Jahr war Hauptthema des Zusammentreffens. „CARINTHIja 2020 – ein Land in Zeitreisen und Perspektiven“: unter diesem Motto wird das Land Kärnten nächstes Jahr das Jubiläum der Volksabstimmung vom 10. Oktober 1920 begehen.

Mit CARINTHIja 2020 wolle man Themenschwerpunkte transportieren, wie Infrastruktur und Raumplanung, Vernetzung, Nachbarn und Dialog, Identität und Erinnerungskultur, Demokratieentwicklung sowie Migration. Das Jubiläumsjahr und die Vorbereitungen darauf sollen laut Kaiser dafür genutzt werden, das Verständnis für die eigene Landesgeschichte stärker ins Bewusstsein zu rufen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (2 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE