Zum Thema:

26.08.2019 - 10:05Kleines Katzenbaby in letzter Minute gerettet25.08.2019 - 21:32Helmut Brand­stätter gibt Signier­stunde bei Heyn25.08.2019 - 09:39Verletzt: 50-Jähriger schlug immer wieder auf seine Mutter ein25.08.2019 - 09:29Seriendieb auf frischer Tat im Supermarkt ertappt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Schwerer Betrug

Mann überwies 27.000 Euro – Betrüger versprach den Betrag zu verdoppeln

Klagenfurt – Im März 2019 überwies ein 47-jähriger Klagenfurter 27.000 Euro an ein italienisches Konto. Bisher unbekannte Täter versprachen nämlich, das Geld innerhalb eines Monats zu verdoppeln. Ein Scheck, denn der Mann als Sicherheit bekommen hatte, konnte bis heute nicht eingelöst werden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (81 Wörter)

Ein 47-jähriger Mann aus Klagenfurt überwies im März 2019 27.000 Euro als Darlehen an einen Verein auf ein italienisches Konto. Ihm wurde von bisher unbekannten Tätern versprochen wurde, dass dieser Betrag innerhalb eines Monates verdoppelt rückerstattet werden würde.

Scheck nicht einlösbar

Als Sicherheit wurde ihm ein Scheck einer englischen Bank zugestellt. Weil dieser Scheck jedoch bis heute nicht eingelöst werden konnte, hat der Geschädigte nun Anzeige erstattet. Der vermeintliche Darlehensnehmer ist ebenfalls nicht mehr erreichbar.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (144 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE