fbpx

Zum Thema:

15.12.2019 - 19:00Begegnungen abseits des Massen-Publikums15.12.2019 - 16:36Zeichen der Nächsten­liebe: „Umge­kehrter“ Advent­kalender im Dom15.12.2019 - 14:17Trafo­brand verursachte groß­flächigen Strom­ausfall15.12.2019 - 10:03Rauferei in Lokal: Fünf alkoholisierte Männer verwickelt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

An der Lösung des Problems wird bereits gearbeitet

Strandbad-Rutsche im „Burnout“

Klagenfurt – Die beliebte Rutsche im Strandbad Klagenfurt ist heute defekt. Der Grund dafür ist ein elektrisches Gebrechen an der Wasserpumpe, die mit einem Spezialmotor angetrieben wird.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (55 Wörter)

Diese Spezialpumpe liefert bis zu 120 m3 Wasser in der Stunde zur Bewässerung der Rutschbahnen. Nachdem diese Bewässerung nicht mehr möglich ist, muss aus Sicherheitsgründen die Rutsche gesperrt werden. Das Bäderteam arbeitet bereits mit Hochdruck daran, bei der Herstellerfirma einen Ersatzmotor aufzutreiben. Die Rutsche wurde übrigens erst von einem Jahr saniert. 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (24 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE