Zum Thema:

21.08.2019 - 14:03Radfahrer schwer gestürzt21.08.2019 - 12:47„Kommt vorbei!“ Körper­kult lädt zum Sommer­fest21.08.2019 - 10:07Euregio „Senza Confini“ mit neuer Direktorin21.08.2019 - 07:27Einbruch in Wohnung: Bargeld und Schmuck gestohlen
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

An der Lösung des Problems wird bereits gearbeitet

Strandbad-Rutsche im „Burnout“

Klagenfurt – Die beliebte Rutsche im Strandbad Klagenfurt ist heute defekt. Der Grund dafür ist ein elektrisches Gebrechen an der Wasserpumpe, die mit einem Spezialmotor angetrieben wird.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (55 Wörter)

Diese Spezialpumpe liefert bis zu 120 m3 Wasser in der Stunde zur Bewässerung der Rutschbahnen. Nachdem diese Bewässerung nicht mehr möglich ist, muss aus Sicherheitsgründen die Rutsche gesperrt werden. Das Bäderteam arbeitet bereits mit Hochdruck daran, bei der Herstellerfirma einen Ersatzmotor aufzutreiben. Die Rutsche wurde übrigens erst von einem Jahr saniert. 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (24 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE