Zum Thema:

21.08.2019 - 11:0465. Marienschiffs­prozession am Wörthersee17.08.2019 - 19:52E-Bike vor dem Strandbad gestohlen12.08.2019 - 17:43Urlauber bei Wakeboard-Unfall schwer verletzt05.08.2019 - 12:20Kraftpaket Hoi holte sich nächsten Weltrekord
Leute - Klagenfurt
© cbfoto

Am Wörthersee

Kraftprotz Martin Hoi wieder auf Rekord­jagd

Klagenfurt – Martin Hoi, der seit mehr als 20 Jahren Weltrekorde in Kärnten mit seinen Kraftshows aufstellt, hat ein neues Projekt in Vorbereitung.Nachdem sich der Extremkraftsportler den Weltrekord für das schwerste auf Eis gezogene Gewicht am Längsee holte, die Gurktalbahn zum Weltrekord zerrte und der Straßenbahn im Historama Antriebshilfe gab, geht Hoi für seine nächste Aktion ins Wasser.

 2 Minuten Lesezeit (334 Wörter)

Der stärkste Mann Kärntens möchte „Selli“ das 3,5 Tonnen schwere AK-Bücherboot schwimmend im Schlepptau hinter sich herziehen. Nach Zustimmung der Stadtwerke Klagenfurt heißt es nun am 5. August um 8.30 Uhr Leinen los, wenn Hoi im Strandbad Klagenfurt auf der Mittelbrücke zu Wasser geht. Auch AK- Präsident Herr Goach hat sich zu diesem Spektakel angekündigt, dass sicherlich Jung und Alt unterhalten wird.

Zweiter Weltrekord am Wörthersee

Dies soll Hoi’s zweiter Weltrekord am Wörthersee werden, denn vor genau 19 Jahren hatte er die Thalia am Haken, mit dieser Geschichte hatte damals das Kraftpaket international viel Aufsehen erregt und sich einen Weltrekord gesichert. „Ich bin in den letzten Wochen mehr als 25 Kilometer geschwommen und habe auch versucht meine Technik zu verbessern, aber Arme und Beine so dick wie Baumstämme hindern daran, sich wie Flipper zu bewegen“, erzählt Hoi. Die Wasserrettung Klagenfurt sowie ein Taucher werden den Weltrekordversuch absichern.

Kraft und Ausdauer

„Es wird eine Kraftausdauerleistung, dass AK-Bücherboot erstmals in Bewegung zu setzen, dann den Zug aufrecht zu erhalten und dabei meinen Körper ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen, denn meine über 180 Kilo Muskelmasse verbrennen den Sauerstoff wie ein Kraftwerk“, sagt der Extremkraftsportler. Das Hoi auch Ausdauerleistung hat, bewies er bereits 2002, als er einen PKW in 4 Stunden die Strecke von 10 Kilometer hinter sich herzog. Aber auch 2018 holte er sich einen weiteren Weltrekord in einer Ausdauerleistung, als er beim 2. Draustadtlauf beim Viertelmarathon mit einem Gesamtgewicht von 214,5 kg als der schwerste Läufer aller Zeiten durchs Ziel kam.

Ein Versuch ist es wert

Die Idee zu diesem Weltrekordversuch kam Hoi einmal beim Angeln, als er sah wie ein Käfer, der im Teich zu ertrinken drohte und dabei einen ums vielfache größeren Ast vor sich herschob und so das Ufer erreichte. „Wenn ich es nicht versuche, werde ich es auch nie wissen. Ebenso verhält es sich bei Büchern, wenn sie nicht gelesen werden, bleiben Abenteuer verborgen. Vielleicht ist dies die gemeinsame Parallele bei diesem Rekordversuch“, schmunzelt Hoi.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (67 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE