fbpx

Zum Thema:

15.12.2019 - 18:13LK-Initiative: „Gut zu wissen“, wo Lebens­mittel her­kommen15.12.2019 - 16:52Prettner befürchtet: „Armut wird bestraft statt bekämpft“14.12.2019 - 20:20Neu ab 2020: „Flow Trails Kärnten“12.12.2019 - 13:32Spielen in Kärnten
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Robert Telsnig

15 Bergretter im Einsatz

Allergische Reaktion: Arbeiter kollabierte wegen Wespenstich

Liebenfels – Durch einen Wespenstich, erlitt ein Arbeiter einen allergischen Schock. Die gerufene Bergrettung konnte den Mann erfolgreich bergen. Er wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (82 Wörter)

Am 5. August 2019 um 8.30 Uhr war ein 36-jähriger Mann aus Gradenegg, mit Instandsetzungsarbeiten beschäftigt. Aufgrund eines Wespenstiches kam es zu einer allergischen Reaktion. Der Patient klagte über Atemnot, Lähmungserscheinungen und kollabierte in weiterer Folge.

Vater alarmierte Einsatzkräfte

Sein anwesender Vater setzte die Rettungskette in Gang, die Bergrettung Klagenfurt war mit 15 BergretterInnen im Einsatz. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Mann aus dem unwegsamen Gelände mittels Tau geborgen und im Anschluss mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Kommentare laden
ANZEIGE