Zum Thema:

22.09.2019 - 20:553:1 Niederlage für den VSV21.09.2019 - 21:41Schwer verletzt: 77-Jährige stürzte aus Rikscha21.09.2019 - 20:22Betty Buttersky liest aus ihrem neuen Liebes­roman21.09.2019 - 17:57Diebe stahlen Gerät­schaften um mehrere tausend Euro
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Entwurzelte Bäume und abgedeckte Dächer:

Unwetter hinterließ Spur der Verwüstung

Villach-Umgebung – Gestern Abend fegte ein kräftiges Gewitter über Teile Villachs hinweg und verursachte schwere Schäden. Bäume stürzten um und beschädigten Gebäude, Dächer und PKWs. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun. Zum Glück wurde niemand verletzt.

 1 Minuten Lesezeit (201 Wörter) | Änderung am 06.08.2019 - 08.39 Uhr

Am 5. August 2019 ab 18.45 Uhr verursachte ein Unwetter mit starkem Sturm und Hagel im Raum Feistritz/Drau, Nikelsdorf, Paternion und Kamering schwere Schäden. Mehrere Wohnhäuser wurden durch entwurzelte Bäume in Mitleidenschaft gezogen. In Nikolsdorf wurde ein Wirtschaftsgebäude stark beschädigt. Das Dach der Volksschule Paternion wurde zum Teil abgedeckt. Der Ochsengartenlift in der Gemeinde Paternion wurde durch umgefallene Bäume stark beschädigt. Der Hochwald zwischen dem Ochsengartenlift und dem Schwimmbad Paternion wurde nahezu vollständig entwurzelt. Strom- und Telefonleitungen wurden durch umfallende Bäume beschädigt. Landes- und Gemeindestraßen waren bis zu den Aufräumarbeiten kurzfristig unpassierbar. Im Unwettereinsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Feistritz/Drau, Pöllarn, Feffernitz / Pobersach, Fresach, Ferndorf und Paternion sowie Mitarbeiter der Straßenmeisterei Feistritz/Drau und KELAG. Bei dem Unwetterereignis wurden keine Personen verletzt. Es entstand zum Glück nur Sachschaden.

Umfallende Bäume

In Steindorf am Ossiachersee fiel aufgrund eines heftigen Gewitters und Sturmböen kurz nach 19.00 Uhr ein starker Ast eines Kirschbaumes ab und fiel auf einen PKW. Durch eine umfallende Birke wurde das Dach eines Hauses beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die FF Steindorf, Ossiach und Feldkirchen standen mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 27 Mann im Einsatz.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (82 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE