Zum Thema:

21.08.2019 - 19:30Einsatz in der Heiden­feld­straße: Keller steht unter Wasser21.08.2019 - 17:54Zwei Kuh­damen werden weiter­hin ver­misst20.08.2019 - 19:42Mit Mulden­kipper über Böschung ge­stürzt: Arbeiter schwer ver­letzt19.08.2019 - 16:00Seit Sonntag: Drei Kuh­damen werden ver­misst
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © KK

Großeinsatz:

Kampf gegen Flammen: Bauer rettete 200 Schweine

Griffen – Gestern am Montag, den 5. August 2019 in der Zeit von 23.25 Uhr bis 23.46 Uhr brach in einem Stall in Unterrain, Gemeinde Griffen, Bezirk Völkermarkt, aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus. Für den Landwirt begann ein Kampf ums Überleben seiner Tiere.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (115 Wörter) | Änderung am 06.08.2019 - 08.48 Uhr

Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Gebäude bereits im Vollbrand. 200 Schweine konnten rechtzeitig vom 63-jährigen Landwirt aus dem Stall getrieben werden. Weitere Tiere waren nicht in Gefahr.

73 Mann im Einsatz

Durch die Feuerwehren konnte ein Übergreifen des Brandes auf benachbarte Wohn- und landwirtschaftliche Gebäude verhindert werden, wobei das Löschwasser von einem angrenzenden Bach, aus circa 500 Meter Entfernung, mittels verlegter Schlauchleitung bezogen wurde. Die Löscharbeiten dauerten bis 2 Uhr. Es entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. Versicherungsschutz besteht. Personen wurden nicht verletzt. Im Einsatz standen die FF Griffen, Ruden, Enzelsdorf, Langegg und Völkermarkt mit insgesamt 73 Mann und 13 Fahrzeugen. Aufgrund der unbekannten Brandursache werden weitere Ermittlungen durchgeführt.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE