Zum Thema:

12.07.2019 - 17:39Vermeintliche Fliegerbombe bei Baggerarbeiten entdeckt04.04.2016 - 23:09Scharfe Granate gefunden
Aktuell - Kärnten
© LPD

Wanderwege wurden gesperrt:

Baggerfahrer fand Granate

Plöckenpass – Einen gefährlichen Fund machte gestern ein Baggerfahrer am Plöckenpass. Der Mann entdeckte eine Granate aus dem 1. Weltkrieg und informierte die Polizei.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (85 Wörter) | Änderung am 07.08.2019 - 16.47 Uhr

Gestern am 6. August um 10.20 Uhr, erstattete ein Baggerfahrer auf der PI Kötschach-Mauthen, dass er bei Baggerarbeiten im Bereich des Plöckenpasses eine Granate gefunden habe. Wie die Ermittlungen ergaben, handelte es sich um eine circa 60 Zentimeter lange, im Durchmesser circa 15 Zentimeter breite Granate aus dem 1. Weltkrieg.

Kontrollierte Sprengung

Nach der Besichtigung durch den Entminungsdienst wurde die Granate gestern, am 6. August, vor Ort gesprengt. Die Plöckenpassstraße (B 111) und die in der Nähe gelegenen Wanderwege wurden während der Sprengung vorübergehend gesperrt.

Kommentare laden
ANZEIGE