Zum Thema:

17.11.2019 - 16:22Villach: Über­flutete Keller & kleinere Über­schwem­mungen17.11.2019 - 12:58Faaker See, Drau, Finkenstein: Hochwasser­alarm im Raum Villach17.11.2019 - 09:38Villach trifft Vorsichtsmaßnahmen, Einsatzkräfte stehen bereit16.11.2019 - 20:28Auf­grund der Wetter­lage: Drau­berme wird ge­sperrt
Aktuell - Villach
© KK

Auto landete auf Dach:

Schwerer Unfall: Auto überschlug sich vor V-Center

Villach – Vor wenigen Minuten kam es direkt vor dem Villacher V-Center zu einem Verkehrsunfall. Ersten Informationen nach liegt ein Auto auf dem Dach und Rettungskräfte sind vor Ort. Auch die Sirene im Ortsteil Perau heulte. Was genau geschah, ist noch unklar.

 2 Minuten Lesezeit (241 Wörter) | Änderung am 07.08.2019 - 16.24 Uhr

Heute am 7. August gegen 13.00 Uhr passierte der Autounfall. Derzeit ist über den Unfallhergang nichts Näheres bekannt. Wie uns ein Augenzeuge berichtet, dürfte ein LKW auf der Bruno-Kreisky-Straße vor dem V-Center und ein daneben liegender PKW am Unfall beteiligt sein. Der PKW dürfte sich bei dem Unfall überschlagen haben und landete am Dach. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und Rettung sind bereits vor Ort.

Update 14.45 Uhr

Laut dem Einsatzbericht der Hauptfeuerwache Villach waren ein PKW und ein LKW in den Unfall verwickelt gewesen. Der Kleinwagen hatte sich überschlagen und kam auf dem Dach in der Straßenböschung zu liegen. Hauptfeuerwache wurde zu einem schweren Unfall mit eingeklemmter Person alarmiert.Glücklicherweise war, entgegen der ersten Meldung, der Lenker aber bereits aus dem Fahrzeug befreit worden und konnte vom Notarztteam des Roten Kreuzes versorgt werden„, berichtet Einsatzleiter HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache.

Rund 25 Kameraden im Einsatz

Gemeinsam mit der FF Perau wurde die Unfallstelle abgesichert sowie ein Brandschutz aufgebaut. Ausfließender Treibstoff wurde aufgefangen und gebunden. Der Lenker des PKW wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Villach gebracht. Der Lenker des LKW blieb unverletzt. Im Auftrag der Polizei wurde das umgestürzte Fahrzeug mit Muskelkraft auf die Räder gestellt und gesichert abgestellt. Den Abtransport übernahm ein privater Abschleppdienst. Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren, mit 6 Fahrzeugen und 25 Mann, sowie das Rote Kreuz und mehrere Streifen der Polizei.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (88 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE