fbpx

Zum Thema:

Leute - Kärnten
© Gegendtaler Passion

Der Marmorsteinbruch als Kulisse

Morgen zum letzten Mal-Die Gegendtaler Passions­spiele

Krastal – Der beeindruckende Marmorsteinbruch im Krastal wurde auch heuer wieder Schauplatz der mittlerweile schon fast traditionellen Passionsspiele im Gegendtal. Zum vierten Mal werden sie im atemberaubenden Steinbruch aufgeführt. Besonderes Highlight ist mitunter die neue Besetzung des Jesus sowie die neue Regie von Peter Beck für das spannende Spektakel.

 2 Minuten Lesezeit (274 Wörter) | Änderung am 08.08.2019 - 10.27 Uhr

Das Stück,“die Gegendtaler Passion“, wurde von drei Kärntnern aus dem Gegendtal ins Leben gerufen. Der Autor für den Text, Gerhard Reichmann, der den Bibeltext ins Kärntnerische übersetzte, hat zusammen mit der Liedkomposition von Magister Franz Einöder und der Instrumentalmusik von Hans Peter Stinnig ein einmaliges Werk geschaffen. Die Verkörperung des Jesus erstmals von Michael Paumgarten, der als Sänger beim Konservatorium tätig war und derzeit als Musiklehrer in Villach arbeitet, ist mehr als beeindruckend. So habt ihr die Ostergeschichte noch nicht gesehen! Es ist zwar eine Geschichte die, wohl jeder kennt, jedoch ist die Darstellung in dem auffallenden Ambiente, der gefühlvollen Live-Musik des Orchesters und dem eigenen Kärntner-Dialekt etwas ganz Besonderes.

Am meisten berührt eindeutig der Höhepunkt mit der Kreuzigung. Das Blut kann einen schon mal schockieren. Die Darstellung ist sehr beeindruckend. Beeindruckend ist natürlich auch das Bühnenbild. Der Steinbruch im Krastal ist eine mitreisende Kulisse, auf der das Theater zum Leben erwacht. „Das Bild, das sich da einem zeigt, kann man nicht schriftlich oder mündlich vermitteln. Das muss man gesehen haben“, so ein Bühnenbauarbeiter der Passionsspiele Gegendtal. Es wurde sehr viel harte Arbeit in den Aufbau der Bühne aus Naturstein gesteckt. Aber es hat sich ausgezahlt, die beeindruckende Bühne kann sich wirklich sehen lassen. Genau wie das mitreisende Spiel der gesamten Darsteller!

 

Letzte Aufführung im Sommer 2019

Wann: 9. August 2019

Beginn: 20.30 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr)

Karten sind bei den Ö-Ticket-Verkaufsstellen, unter www.oeticket.com bzw. Restkarten an der Abendkassa erhältlich.

 

Kommentare laden
ANZEIGE