Zum Thema:

18.08.2019 - 16:01Neun PKW in Klagenfurt beschädigt17.08.2019 - 09:33Alkolenker kam von Straße ab14.08.2019 - 15:3769-jähriger Pkw-Lenker kollidierte mit Motorrad­fahrer13.08.2019 - 20:2079-Jährige prallte mit PKW gegen Betonmauer
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © ÖRK/Kellner Thomas

Nach Auffahrunfall:

Fuß einge­klemmt: 22-Jähriger wollte PKW mit Muskel­kraft stoppen

Feistritz/Drau – Am Donnerstag, den 8. August 2019, gegen 13.35 Uhr, kam es zu einem Auffahrunfall auf der Glanzer Landesstraße in Feistritz an der Drau. Dabei wurden zwei 47-jährige Villacher verletzt. Im Zuge der Unfallerhebungen wurden die verkeilten Fahrzeuge getrennt. Dabei rollte einer der PKW nach hinten. Ein 22-Jähriger versuchte sein rückwärts rollendes Fahrzeug mit Körperkraft aufzuhalten. Der Mann wurde dabei unbestimmten Grades verletzt.

 2 Minuten Lesezeit (328 Wörter)

Am Donnerstag, den 8. August 2019, gegen 13.35 Uhr, lenkte ein 47-jähriger Villacher seinen PKW auf der Glanzer Landesstraße im Ortsgebiet von Feistritz an der Drau in Richtung Ferndorf. Am Beifahrersitz befand sich seine 7-jährige Tochter und auf der Rückbank seine 47-jährige Ehefrau. Zum selben Zeitpunkt lenkte ein 22-jähriger Villacher seinen PKW ebenfalls in dieselbe Richtung.

22-Jähriger fuhr dem PKW hinten auf

Der 47-Jährige musste seinen PKW aufgrund eines Rotlichtsignals der Verkehrsampel anhalten. Der 22-Jährige konnte seinen PKW nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr dem PKW des 47-Jährigen von hinten auf. Durch den Auffahrunfall wurden der 47-Jährige sowie seine Ehefrau unbestimmten Grades verletzt. Die im PKW mitfahrende 7-jährige Tochter wurde nicht verletzt. Auch der 22-jährige blieb unverletzt. Bei dem Verkehrsunfall wurden beide PKWs beschädigt.

Der Unfallwagen rollte nach hinten

Im Zuge der Unfallerhebungen fuhr der 47-jährige mit seinem PKW leicht nach vorne, um die verkeilten Fahrzeuge zu trennen. Der 22-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt außerhalb seines PKWs. Durch das Trennen der Fahrzeuge rollt der PKW des 22-Jährigen auf der leicht abschüssigen Fahrbahn zurück in Richtung des hinter ihm stehenden Rettungsfahrzeuges.

Villacher wollte PKW mit Muskelkraft stoppen

Der 22-Jährige versuchte sein rückwärts rollendes Fahrzeug mit Körperkraft aufzuhalten und stellte sich zwischen beide Fahrzeuge. Er konnte seinen PKW jedoch aufgrund des Gewichts nicht stoppen und wurde dabei zwischen den beiden Stoßstangen mit seinem Fuß eingeklemmt. Er konnte sich selbst befreien. Der Mann wurde dabei unbestimmten Grades verletzt.

22-Jähriger ohne gültigen Führerschein unterwegs

An den beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Sowohl der 22-Jährige als auch der 47-jährige Mann und seine Ehefrau wurden von der Rettung ins Krankenhaus Spittal an der Drau eingeliefert. Im Zuge der Erhebungen wurde zusätzlich bekannt, dass sich der 22-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung befindet. Er wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt und der Bezirkshauptmannschaft Villach angezeigt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (44 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE