Zum Thema:

10.11.2019 - 11:34Heizkosten richtig sparen09.11.2019 - 21:19Kärnten ist Vor­reiter bei erneuerbaren Energien08.11.2019 - 17:51Gartenhaus ging in Flammen auf08.11.2019 - 16:19Kärntner Faschingsgilden auf dem Weg nach Klagenfurt
Politik - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Noch hunderttausende nicht erfasst:

Registrierungs­pflicht für Wertkartenhandys

Kärnten – Aufgepasst - Die Frist für die neue Registrierungspflicht für Wertkarten Handys endet bald! Für alle Kärntnerinnen und Kärntner bedeutet das, dass sie bis zum 1. September ihre SIM-Karte registrieren lassen müssen. Alle die ihre SIM-Karten nicht registrieren lassen, können ihre Handys nach dem 1. September nicht mehr verwenden.

 2 Minuten Lesezeit (247 Wörter) | Änderung am 15.08.2019 - 13.15 Uhr

Mit der Wertkarte als anonyme Kontaktmöglichkeit ist bald Schluss. Die Frist für die Registrierung endet am 1. September 2019. Das bedeutet, dass alle Wertkarten-Handys, die bis dahin nicht registriert wurden, nach dem 1. September nicht mehr aufgeladen und verwendet werden können. Das gilt übrigens auch für nicht Werkartenbesitzer, denn SIM-Karten werden heutzutage auch in verschiedensten Geräten verwendet. Wie zum Beispiel in Alarmanlagen oder Autos. Für alle Wertkarten, die neu gekauft wurden, gilt die Registrierungspflicht bereits seit dem 1. Jänner 2019.

Das neue Sicherheitspaket

Hunderttausende SIM-Karten sollen, laut Erhebungen, noch als unregistrierte Karten im Umlauf sein. Die Einführung der Registrierungspflicht kam mit dem neuen Sicherheitspaket der türkis-blauen Regierung. Diese Regelung soll für mehr Sicherheit sorgen und Terror und Kriminalität vorbeugen. Datenschützer kritisieren die Regelung.

Betreibern drohen hohe Strafen

In allen Shops der Handy-Betreiber oder, ihren Vertriebspartnern (wie Lebensmittel-Händler oder Postfilialen) kann die Registrierung durchgeführt werden. Es müssen Namen, akademischen Grad und Geburtsdatum erfasst werden. Wenn Betreiber der Erfassung der Daten nicht nachkommen, müssen sie mit bis zu 37 000 Euro Strafe rechnen! Die Registrierung ist auch online möglich, man kann mittels Webcam („Photoident“) per Internet über den Anbieter die Daten eingeben. Auch Minderjährige können sich eigenständig registrieren. Damit Konsumenten keine böse Überraschung erleben, wenn das Handy plötzlich nicht mehr funktioniert, sollte die Registrierung am besten bald durchgeführt werden. Übrigens dürfen die Handybetreiber für die Erfassung der Daten ein Entgelt verlangen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (28 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (8 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE