Zum Thema:

Wirtschaft - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Mit Köstlichkeiten aus dem Jauntal:

Auf zum 22. Farantfest – Mit Genuss und Gemütlichkeit

Globasnitz – Das Farantfest geht zum 22. Mal über die Bühne. Kommt vorbei und lasst euch von den Köstlichkeiten des Jauntals verwöhnen. Landeshauptmann Kaiser bei der Erföffnung des beliebten Unterkärntner Feierabend – Hier geht es um ländliche Gemütlichkeit und kulturelle Vielfalt.

 1 Minuten Lesezeit (226 Wörter)

Den Feierabend (Farant) läutete Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Donnerstag, schon am Vormittag ein. In Globasnitz wird wieder das traditionelle Farantfest gefeiert. Bauern, Gastwirte, heimische Betriebe und Vereine haben sich zusammengeschlossen, um den Gästen den ursprünglichen Geschmack, die ländliche Gemütlichkeit und die kulturelle Vielfalt des Jauntals näher zu bringen.

Munteres Motto: „Kafn, kafn, kafn!“

Als eine der wichtigsten und klimaschonendsten Veranstaltungen bezeichnete Kaiser das Farantfest in seinen Begrüßungsworten, weil hier regionale Ware feilgeboten und verkauft werde. „Seit 22 Jahren bietet das Fest zudem Schönwettergaratie und gilt als Begegnungsstätte in Südkärnten“, so der Landeshauptmann und rief anschließend dazu auf, dem Motto Folge zu leisten: „Kafn, kafn, kafn!“ Die Wirkung der Farant-Bauern geht weit über die landwirtschaftliche Produktion hinaus. Der Verein „Bäuerliche Gemeinschaft – Kmecka skupnost Juenna“ ist mittlerweile ein Bespiel dafür, wie Eigeninitiativen und Visionen nicht nur einzelnen Betrieben helfen und Existenzen sichern, sondern darüber hinaus eine ganze Region beleben und wirtschaftlich festigen.

Zahlreiche Ehrengäste bei der Eröffnung

Unter den zahlreichen Ehrengästen bei der Eröffnung waren heute neben Hubmann Kordež, Obmann der Farantbauern, der zweite und der dritte Landtagspräsident Jakob Strauß und Josef Lobnig, Landtagsabgeordneten Klaus Köchl, Bezirkshauptmann Gert Klösch, Reinhart Prutej, Obmann der Salamibauern, Farantmitbegründer Stefan Potoschnig, Salamiprinzessin Patricia Bojnik und zahlreiche Bürgermeister der Region.

Kommentare laden
ANZEIGE