Zum Thema:

18.09.2019 - 22:00Hier wird wieder kräftig ge­baut und ge­graben18.09.2019 - 15:16Öffi-Fahrer be­kommen ein Dach über dem Kopf18.09.2019 - 13:08Tschinowitscher Brücke: Betriebe ver­klagen Stadt Villach18.09.2019 - 11:44„Lebensbalance“ lässt deine Wohn­träume wahr werden
Leute - Villach
© 5min.at

Nachhaltiger Umgang

Die Villacher teilen und schenken gerne

Villach – In der Draustadt wird fleißig getauscht und geschenkt. Viele Einwohner machen sich Gedanken zum Thema Nachhaltigkeit und wollen dem Konsumverhalten entgegentreten und lieber "Altem" einen Wert geben anstatt Neues zu kaufen. Wir haben uns in Villach umgeschaut und einige Möglichkeiten für euch entdeckt.

 5 Minuten Lesezeit (627 Wörter) | Änderung am 17.08.2019 - 18.53 Uhr

Wir kennen es alle: Unsere Wohnungen und Keller sind voll von Dingen, die wir eigentlich nicht wirklich brauchen. Immer wieder wird bei den Villachern entrümpelt. Doch was tun mit den Sachen, die zu schade zum Wegwerfen sind? Wohin mit den unzähligen gelesenen Büchern? Wie kannst du deinen kaputten Dingen wieder Leben einhauchen?

Schenken statt wegwerfen

Für die Mülltonne sind die Gegenstände meist zu schade, schließlich sind die meisten Dinge nicht kaputt, sondern werden schlicht und einfach nicht mehr gebraucht. Flohmärkte zu besuchen ist oft mühsam und nicht jedermanns Sache. Wie wäre es mit Verschenken? Vor dem Büro der „Verantwortung Erde“ steht eine „Schenk-Box“. Hier können Dinge hingebracht werden, die nicht mehr gebraucht werden. Jeder darf hier vorbei kommen und sich mitnehmen, wofür man selbst Verwendung findet. Was für den einen unbrauchbar und platzraubend ist, macht dem anderen vielleicht eine große Freude. Du musst übrigens nichts zum Schenken mitbringen, um etwas aus dem Regal zu entnehmen.

Was tun mit ausgelesenen Büchern?

Kennt ihr das? Ihr habt ein Buch gelesen und nun steht es dicht an dicht im Bücherregal, das bereits aus allen Nähten platzt? Vielleicht wird das Buch noch ein zweites Mal gelesen, bevor es dann im Schrank verstaubt. Schade drum! Für Bücherliebhaber gibt es im ATRIO eine Tausch-Bibliothek. Nimm alle deine gelesenen Bücher mit und tausche sie gegen andere gebrauchten Lesestoff ein. Weil ständig Bücher hinzu kommen, können immer wieder neue Werke entdeckt und mitgenommen werden. Die ATRIO Tausch-Bibliothek findest du im 1. Obergeschoss.

ANZEIGE
Bei der Tauschbibliothek im Atrio finden ausgelesene Bücher neue Besitzer.

Bei der Tauschbibliothek im Atrio finden ausgelesene Bücher neue Besitzer. - © 5min.at

Ein Garten für alle

Vor dem Gemeinschaftsraum von „Verantwortung Erde“ laden bepflanzte Beete dazu ein, gemeinsam mit anderen zu garteln und zu ernten. Viele Interessierte haben hier eine grüne Oase geschaffen, in der es wild gedeiht. Der Garten ist frei zugänglich und es sind alle herzlich dazu eingeladen, sich aktiv zu beteiligen und zu ernten.

ANZEIGE
Bei „Verantwortung Erde“ gibt es einen Gemeinschaftsgarten, der zum „Mitgartln“ einlädt.

Bei „Verantwortung Erde“ gibt es einen Gemeinschaftsgarten, der zum „Mitgartln“ einlädt. - © 5min.at

Re-Use: Gebrauchte Möbel für Bedürftige

Möbel und Elektrogeräte sind teuer und nicht für jeden leistbar. Die ARGE SOZIAL Villach hat sich zu diesem Thema eine schöne Idee einfallen lassen. Bei dem Projekt Re-Use  werden Möbel und Elektrogeräte an Bedürftige weitergegeben. Ein Möbelabholservice holt im Bereich Villach gebrauchte Möbel oder/und Elektrogeräte ab, macht kleinerer Reparaturen und vermittelt sie an Personen weiter, die sich keine neuen Möbel leisten können.

Auch in sozialen Netzwerken wird geschenkt

Hier geht es ausschließlich ums Schenken: In der öffentlichen Facebook-Gruppe Villach schenkt können alle Gruppenmitglieder ihre nicht mehr gebrauchten Gegenstände zum Verschenken anbieten. In den Gruppenregeln steht explizit, dass „keine Beiträge mit Inhalten wie z.B. „Zahle auch gerne was“, „freiwillige Spende“ oder offensichtliche Anfragen für Gesuchtes die zum Weiterverkauf z.B. Flohmarkt vorgesehen sind, freigeben“ werden. Und verschenkt wird so einiges – von Pflanzentöpfen über Kinderspielzeug und bis hin zu Möbeln.

Reparieren statt Wegwerfen

Immer mehr Villacher wollen ihre kaputten Geräte nicht mehr wegwerfen, weil dies kein besonders nachhaltiger Umgang für unsere Umwelt ist. Leider ist nicht allen eine technische Begabung in die Wiege gelegt worden und eine Reparatur beim Profi kostet oft mehr als ein neues Gerät im Handel. Die Hobbybastler beim Repair Café helfen euch bei diesem Problem. Die handwerklich begabten Menschen treffen sich jeden ersten Montag im Monat im ATRIO, um gemeinsam anderen bei der Reparatur von Gegenständen zu unterstützen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (51 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE