Zum Thema:

19.03.2018 - 11:3614.400 ehrenamtliche Stunden im Einsatz26.08.2017 - 11:57Einsatzkräfte-Großaufgebot in Hermagor21.08.2017 - 07:39Person auf Felsen gefangen06.08.2017 - 23:20ÖWR Sattendorf rettet Mölzer-Segelboot
Sport - Villach
© ÖWR Faaker See

Rege Teilnahme:

Sie schwammen zum Erfolg beim Open Water Triathlon

Faaker See – Am 16. und 17. August fanden am Faaker See zum zweiten Mal die Open Water Bewerbe statt. Der Schwimmbewerb im kristallklaren Faaker See mit einzigartiger Berg-Kulisse wurde vom WFV Finkenstein organisiert. hat man bei diesem Sportevent einen Top-Organisator der mit gleich 6 unterschiedlichen Bewerben auftrumpft. Durch sechs verschiedene Bewerbe fand jeder seine passende Distanz – egal ob Profi-Athlet, Hobby Schwimmer oder Urlauber der Spaß am Schwimmen hat.

 1 Minuten Lesezeit (167 Wörter)

Gestartet wurde der Faaker See Open Water Triathlon am Freitag, dem 16. August, mit den Kombinationsbewerben (Swim & Run) und den Kinder- und Jugendbewerben. Am Samstag, dem 17. August, gingen die Schwimmwettkämpfe der Erwachsenen über die Bühne. Hier bewältigten die Athleten Strecken von 1,5 km, 3,8 km bzw. 5 km.

Auch heuer viele Teilnehmer

Wie auch im letzten Jahr wurde das Event vom Verein WFV Finkenstein am Faakersee organisiert. Das Team rund um Obmann Gerhard Domiuschigg sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und freuten sich über viele Teilnehmer. Die Kärntner Platzierungen: Den ersten Platz im der Langdistanz A-Klasse – über 5 km sicherte sich der Pole Piotr Pawelczyk vom Schwimmverein Villach. Dritter in der Mittelklasse wurde Robert Schöttl vom SV Wörthersee.

Wasserrettung sorgte für Sicherheit

Um die Sicherheit der Schwimmer gewährleisten zu können, stand die ÖWR Faaker See mit rund 50 Rettungsschwimmern im Einsatz. Der Bewerb verlief an beiden Tagen ohne Zwischenfälle für die Einsatzkräfte.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (20 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE