Zum Thema:

16.09.2019 - 07:3785 km/h zu schnell: Polizei schnappt zwei Raser16.09.2019 - 07:19PKW-Lenkerin übersah abbiegenden Traktor15.09.2019 - 19:38Fahrraddiebe trieben ihr Unwesen in Wolfsberg15.09.2019 - 18:52Unfall: Schüler geriet mit Moped ins Schleudern
Aktuell - Kärnten
Der 60-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und verstarb nach
SYMBOLFOTO Der 60-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und verstarb nach "Erste Hilfe"-Maßnahmen am Unfallort. © pixabay

Vor Gegenverkehr geschleudert:

Motorrad­lenker verstarb an Unfall­stelle

Obervellach – Am heutigen Sonntag, dem 18. August, lenkte ein 60-jähriger deutscher Staatsangehöriger gegen 09.40 Uhr sein Motorrad auf der B106 Mölltal Straße, im Freilandgebiet von Obervellach in Fahrtrichtung Stallhofen. Aufgrund des vor ihm anhaltenden Verkehr kam es zu einem Unfall.

 1 Minuten Lesezeit (137 Wörter)

Auf einer Tankstelle kam der Verkehr aufgrund eines nach links abbiegenden PKW zum Stillstand. Aus diesem Grunde musste ein vor dem 60-Jährigen fahrender PKW, gelenkt von einem 68-jährigen Mann aus dem Bezirk Bruck an der Mur, Steiermark, anhalten. Der herannahende 60-Jährige übersah den PKW und kollidierte trotz eines von ihm eingeleiteten Ausweichmanövers mit der linken, hinteren Seite, des Fahrzeugs. Durch den Anprall wurde der 60-Jährige von seinem Motorrad auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs, unmittelbar vor einem herannahenden PKW, gelenkt von einem 68-Jährigen deutschen Staatsbürger, geschleudert und von diesem überfahren.

Das alarmierte Rote Kreuz Obervellach traf kurze Zeit später am Unfallort ein und leitete sofort „Erste Hilfe“-Maßnahmen ein. Der Rettungshubschrauber RK1 wurde ebenso alarmiert. Aufgrund der schweren inneren Verletzungen verstarb der 60-Jährige jedoch noch an der Unfallstelle.

Kommentare laden
ANZEIGE