Zum Thema:

24.03.2018 - 15:43Vögeln ein Zuhause geben24.03.2016 - 09:05Nistkästen für Vögel aufhängen
Politik - Kärnten
SYMBOLFOTO © fotolia

Zum Schutz des Natur- und Kulturraumes:

Schaar unter­zeichnete die „Er­klärung von Illmitz“

Kärnten & Illmitz – Zur Weiterentwicklung des „Grünen Bandes“ und zum Schutz der Europäischen Biodiversität war am Montag, den 19. August 2019, Kärntens Umwelt- und Naturschutzreferentin LR Sara Schaar im Burgenland zur Unterzeichnung der „Erklärung von Illmitz“.

 1 Minuten Lesezeit (233 Wörter)

12.500 Kilometer, vom Eismeer bis zum Schwarzen Meer, vom Bayerischen Wald bis zu unseren slowenischen Nachbarn erstreckt sich dieses Gebiet entlang des ehemaligen „Eisernen Vorhanges“, das heute einzigartige Lebensräume hervorbringt. Kärnten hat mit dem Dobratsch, der Trögerner Klamm, dem Bodental zahlreiche wertvolle Lebensräume, die es zu erhalten und für die kommenden Generationen zu bewahren gilt. Mit der „Erklärung von Illmitz“ soll der bundesländerübergreifende Schutz dieses einzigartigen, historisch gewachsenen Natur- und Kulturraumes sichergestellt werden.

Schutz des „Grünen Bandes“

„Grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Umwelt- und Naturschutz ist aktueller denn je. Dieses „Grüne Band Europas“ wird heute von diversen Tier- und Pflanzenarten als Wanderkorridor genutzt. Entlang dieses ehemaligen Grenzstreifens entstanden bereits in den letzten Jahrzehnten Nationalparks und Naturschutzgebiete“, betonte Schaar. Um die Schutzbestrebungen zu stärken, verpflichten sich die Republik Österreich sowie die betroffenen Bundesländer den dauerhaften Schutz dieses Lebensraumes sicherzustellen. So ist der Schutz des „Grünen Bandes“ nicht nur ein Naturschutzprojekt, sondern ein beispielhaftes Symbol für das Ende der Teilung Europas und die friedliche europäische Integration.

Künftige Bestrebungen wurden präsentiert

Beim heutigen Festakt in Illmitz, ebenfalls vor Ort war Maria Patek, Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, wurden nach der Unterzeichnung der „Erklärung von Illmitz“ durch die zuständigen politischen Vertreter von Bund und Ländern, auch die künftigen Bestrebungen zum Schutz des „Grünen Bandes“ präsentiert.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (20 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (4 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE