fbpx

Zum Thema:

10.12.2019 - 15:3024-jährige Villacherin nach Rad-Crash schwer verletzt10.12.2019 - 11:57Stars und Sternchen am Wörthersee10.12.2019 - 07:49Klagenfurter holen sich ein Stück Geschichte nach Hause10.12.2019 - 07:30Teure Fahr­räder aus Keller ge­stohlen
Leute - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Pixabay

Vor dem Strandbad:

Experten gaben Tipps für Fahr­rad­an­hänger

Klagenfurt – Nach dem Verkehrsunglück mit einem Fahrradanhänger lud Verkehrsreferent Stadtrat Christian Scheider vor dem Strandbad zu einer Informationsveranstaltung für mehr Sicherheit und Sichtbarkeit im Straßenverkehr ein.

 1 Minuten Lesezeit (174 Wörter)

Chefinspektor Manfred Poms von der Verkehrspolizei und das Brüderpaar von Kinderwagen Schmid nahmen an der Informationsveranstaltung teil und gaben über Reflektoren, Fahnen, Beleuchtung sowie die Helmpflicht für Kinder Auskunft.

„Anhänger mit Licht und Reflektoren versehen“

„Als Verkehrsreferent ist es mir wichtig, die zahlreichen Radfahrer auf den Straßen über die Sicherheitsvorkehrungen genauestens zu informieren um somit Unfälle in Zukunft so gut wie möglich zu verhindern“ so Verkehrsreferent Stadtrat Christian Scheider. Die Räder der Anhänger müssen seitlich ein Reflektoren Band aufweisen. „Radfahrer müssen darauf achten, die Anhänger immer mit einem Licht und roten Reflektoren zu versehen“, weist der Unternehmer Schmid hin. Wer diesem Aufruf nicht folgt, verstoße gegen eine geltende Verordnung.

Experten empfehlen jährliche Überprüfung

Die Experten empfehlen, zusätzlich die Anhänger ausschließlich im Fachhandel zu erwerben und jährlich dort hinzubringen, um diese überprüfen und reinigen zu lassen. „Wer solche Anhänger nutzt, sollte darauf achten, dass alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen und auch eingehalten werden“, rät Chefinspektor Poms.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (5 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE