Zum Thema:

18.09.2019 - 15:39Die Stadt lädt zum beliebten Senioren­kirchtag18.09.2019 - 08:41Chaos auf dem Weg zur Arbeit: „Ampeln blinkten nur gelb“18.09.2019 - 08:14Busumleitungen auf­grund des Rad­erlebnis­tages18.09.2019 - 06:47Wohnungs­brand: 30-Jährige er­litt schwere Rauch­gas­ver­giftung
Sport - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

In der Stadthalle

KAC beendet Pre-Season ungeschlagen

Klagenfurt – Mit drei Treffern im zweiten Abschnitt entschieden die Rotjacken auch das vierte und letzte Vorbereitungsspiel für sich. Endstand gegen Wolfsburg: 3:1.

 2 Minuten Lesezeit (292 Wörter)

In ihrem ersten Überzahlspiel des Abends benötigten die Gäste nur 27 Sekunden, um zum Torerfolg zu gelangen: Per Direktabnahme von den linken Hashmarks aus traf Aubin, der erste Unterzahl-Gegentreffer des EC-KAC in der laufenden Pre-Season war Gewissheit (13.). Das in das Mitteldrittel mitgenommene Powerplay führte trotz guter Möglichkeiten (Kozek/21., Koch/22.) noch zu keinem Treffer, als wieder „Fünf-gegen-Fünf“ gespielt wurde, glich Rot-Weiß jedoch aus: Nach einer Torumrundung von Patrick Harand gelangte im Slot Manuel Ganal an den Puck, über die Fanghand des Goalies hinweg setzte er ihn in die Maschen (23.). Der Treffer bildete den Auftakt zu einigen Gala-Minuten der Hausherren: Petersen (25./drüber), Ganahl (25./Beinabwehr Brückmann), Harand (27./über die Scheibe gewischt) und Strong (30./Wrap-Around) schrammten jeweils nur knapp an einem Erfolgserlebnis vorbei.

KAC ging in Führung

Für die erstmalige KAC-Führung sorgte dann Nick Petersen, der einen Fischer-Steilpass aus spitzem Winkel hoch in die Maschen setzte (35.). Und weil Wolfsburg in Person von Sislo einen „Zwei-gegen-Eins“-Angriff ausließ (36.), konnten die Klagenfurter davonziehen: Siim Liivik steckte in der neutralen Zone auf Manuel Geier durch, der am rechten Flügel weit in die Angriffszone vorstieß, seinen Querpass setzte Marcel Witting zum 3:1 ins Tor (37.). Immer wieder spendete das gut aufgelegte Stadthallen-Publikum seiner Mannschaft in dieser Phase Szenenapplaus. Im dritten Abschnitt agierten die Rotjacken zunehmend passiv, ohne jedoch wirklich nachhaltig unter Druck zu geraten.

Start in die Champions Hockey League

Der EC-KAC konnte auch sein viertes und letztes Vorbereitungsspiel für sich entscheiden und geht damit voll Selbstvertrauen in die erste wichtige Woche der Spielzeit 2019/20: Am kommenden Donnerstag gastiert zum Start in die Champions Hockey League der finnische Spitzenklub Tappara Tampere in der Stadthalle, zwei Tage später kommt es ebenfalls in der CHL zum Gastspiel des norwegischen Meisters Frisk Asker.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (10 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE