Zum Thema:

16.09.2019 - 20:48Alkolenker flüchtete mit über 200 km/h vor der Polizei15.09.2019 - 12:25Um 82 km/h zu schnell: „Sorry musste zum Seminar“12.09.2019 - 20:01Wanderer von Koschutnikturm gerettet11.09.2019 - 21:26„Protection 2019“: 925 Sol­daten proben für den Ernst­fall
Leute - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Hubschrauber konnte abbestellt werden:

Polizeieinsatz: Kinder waren erschöpft vom Wandern

Nassfeld – Ein Urlauberehepaar aus Italien mit ihren beiden Kindern - 9 und 4 Jahre - unternahmen eine Wanderung auf der Sonnenalpe Nassfeld. Gegen 17.00 Uhr setzte der Mann per Handy einen Notruf zur Polizei ab. Seine beiden Kinder seien völlig erschöpft und der Ab- bzw. Aufstieg sei nicht mehr möglich. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (103 Wörter) | Änderung am 22.08.2019 - 20.59 Uhr

Am 22. August 2019 unternahmen ein Urlauberehepaar aus Italien mit ihren beiden Kindern – 9 und 4 Jahre – eine Wanderung auf der Sonnenalpe Nassfeld. Ausgehend von der Bergstation Madritsche wanderten sie über den Aqua-Trail in Richtung Rudnigsattel. Gegen 17.00 Uhr setzte der Mann per Handy einen Notruf zur Polizei ab. Seine beiden Kinder seien völlig erschöpft und der Ab- bzw. Aufstieg sei nicht mehr möglich. Die Familie konnte von einer Polizeistreife der PI Hermagor lokali-siert und mit dem Dienstkraftfahrzeug zu ihrem PKW nach Tröpolach gebracht werden. Der Suchflug durch den Polizeihubschrauber Libelle konnte noch vor dem Eintreffen auf der Sonnenalpe Nassfeld abgebrochen werden.

Kommentare laden
ANZEIGE