Zum Thema:

16.09.2019 - 19:48Motorradfahrer fuhr anhaltendem PKW hinten auf16.09.2019 - 19:2978-Jährige musste von Bergrettung geborgen werden16.09.2019 - 19:08Arbeiter klemmte Finger unter 400 Kilogramm-Palette ein16.09.2019 - 17:13Klagenfurter rastete in Geschäft aus
Aktuell - Klagenfurt
Der Läufer hatte Pfefferspray eingesetzt, weil ihm der Hund des Ehepaares anscheinend zu nahe gekommen war.
SYMBOLFOTO Der Läufer hatte Pfefferspray eingesetzt, weil ihm der Hund des Ehepaares anscheinend zu nahe gekommen war. © KK

57-Jähriger wird angezeigt:

Ehepaar erkannte Pfeffer­spray-Täter wieder

Klagenfurt – Anfang Juli besprühte ein vorerst unbekannter Täter ein Ehepaar aus Klagenfurt, dass mit ihrem Hund in einem Waldstück unterwegs war, mit Pfefferspray. 5-Minuten berichtete. Nun erkannte das Ehepaar den Mann in Reifnitz wieder und rief die Polizei.

 1 Minuten Lesezeit (146 Wörter) | Änderung am 25.08.2019 - 18.32 Uhr

Grund für den damaligen Streit, bei dem sowohl der Hund als auch das Ehepaar mit Pfefferspray besprüht wurden, soll eine Auseinandersetzung über die Haltung des Hundes an einer Leine gewesen sein. Danach lief der damals unbekannte Täter davon. Das Ehepaar wurde nur leicht verletzt und musste nicht durch Rettungskräfte versorgt werden. Erste Ermittlungen ergaben kein Ergebnis.

Täter wiedererkannt

Am heutigen Sonntag, dem 25. August, erkannte das Ehepaar kurz nach 09.30 Uhr den Mann, welcher sie und ihren Schäferhund mit Pfefferspray besprühte, wieder. Nach kurzer Fahndung konnte ein 57-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt-Land noch im Ortsgebiet Reifnitz angetroffen werden. Mit dem Sachverhalt konfrontiert gab er an, er sei damals als Läufer unterwegs gewesen und da ihm der Hund zu nahe kam, habe er gegen den Hund aber nicht gegen das Ehepaar Pfefferspray eingesetzt. Er wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (35 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE