Zum Thema:

22.09.2019 - 19:20Moped- und Motorrad­fahrer kollidierten auf B8122.09.2019 - 10:30Völkermarkter Straße: Klein­bus über­schlug sich22.09.2019 - 09:23Fahrerflucht: Alko­lenker streifte Fuß­gänger mit Außen­spiegel20.09.2019 - 15:21Rosental Straße: Ka­meraden rückten zu Ver­kehrs­unfall aus
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Fotolia 135415999

Schwer verletzt:

Motorrad­lenker stürzte 20 Meter tief über eine Böschung

Weißbriach – Der 24-jährige Hermagorer war mit seinem Motorrad auf der B 87 Weissensee-Bundesstraße unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache stürzte er mit seinem Fahrzeug über die Leitschiene sowie eine zirka 20 Meter tiefe Straßenböschung auf den darunterliegenden Seitenweg.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (110 Wörter)

Am Montag, den 26. August 2019, gegen 11.50 Uhr, lenkte ein 24-jähriger Hermagorer ein Motorrad auf der B 87 Weissensee-Bundesstraße von Weißbriach bergwärts in Richtung Weissensee. In einer langgezogenen Rechtskurve kam er aus bisher unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug auf die linke Fahrbahnseite und schlitterte entlang der Leitschiene.

Mit Rettungshubschrauber ins LKH geflogen

Der Lenker stürzte über die Leitschiene und in weiterer Folge über eine zirka 20 Meter tiefe Straßenböschung auf einen darunterliegenden Seitenweg. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde nach Erstversorgung durch das Rote Kreuz Hermagor vom Rettungshubschrauber RK 1 in das LKH Villach geflogen. Das stark beschädigte Motorrad kam auf der Bundesstraße zum Liegen.

 

Kommentare laden
ANZEIGE