Zum Thema:

Leute - Kärnten
© 5min

Tauschen und verschenken

Neue Idee: In ganz Kärnten werden jetzt Lebensmittel gerettet

Klagenfurt – Der Klagenfurter Patrick Unegg setzt sich gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln ein und hat aus eigenem Antrieb eine Initiative auf Facebook gegründet, bei der überschüssige Lebensmittel verschenkt bzw. getauscht werden können. Wir haben mit ihm über seine Idee gesprochen.

 2 Minuten Lesezeit (351 Wörter) | Änderung am 28.08.2019 - 12.59 Uhr

Der 35-jährige Patrick Unegg achtet selbst auf gesunde und bewusste Ernährung. Aus seiner Leidenschaft ist die Initiative „Lebensmittel für dich und mich“ entstanden, die am Samstag, den 24. August online gegangen ist. Er wünscht sich gute und gesunde Produkte für jeden Kärntner und jede Kärntnerin.

Verschenken statt wegwerfen

„Die Eigeninitiative ist daraus entstanden, weil immer mehr Lebensmittel verloren gehen und weggeworfen werden“, erzählt uns Unegg. „Das Projekt soll ein Bewusstsein schaffen, wie wertvoll unsere Lebensmittel sind und dazu beitragen, Müll zu vermeiden“, erfahren wir. Sein Ziel ist es Menschen mehr daran zu erinnern ihre überschüssigen Waren einfach zu teilen und zu verschenken oder zu tauschen, statt sie wegzuwerfen.

Tausch erfolgt selbst organisiert

Es gibt neben der Facebook-Page auch eine geschlossene Gruppe, in der eigenständig Lebensmittel gepostet werden können. „Private Personen können so online miteinander in Kontakt treten, einen Treffpunkt ausmachen und ihre überschüssigen Waren verschenken oder tauschen“, erklärt Unegg seine Idee. Der Tauschhandel erfolgt unter den Gruppenmitgliedern selbst organisiert. Es darf dabei kein Geld fließen. „Gerade Menschen, die sich einen Zugang zu gesunden Lebensmitteln nicht leisten können, sollen mit diesem sozialen Projekt unterstützt werden“, so Unegg.

Tauschhandel erfolgt online

Ziel der Initiative ist es, dass sich jeder Kärntner und jede Kärntnerin gute und gesunde Ernährung ermöglichen kann. Das Projekt soll auch auffordern den sozialen Kontakt untereinander zu fördern. „Der Austausch in der Nachbarschaft geht immer mehr verloren. Dabei kann jeder von jedem profitieren, indem wir uns gegenseitig helfen und austauschen“, so Unegg. In weiterer Folge ist auch eine Website geplant. Einen lokalen Standort wird es nicht geben. „Der Tausch soll online von Person zu Person erfolgen“, sagt Unegg abschließend.

Lebensmittel für dich und mich

Die Plattform Lebensmittel für dich und mich hat auch eine Gruppe eingerichtet, in der fleißig getauscht, geteilt und gepostet werden darf.

Hier geht es zur Facebook-Gruppe

Wichtig: Auf den Button „Gruppe beitreten“ klicken und schon bist du dabei!

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (178 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (316 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE