Zum Thema:

19.09.2019 - 22:53WAC gewinnt „Europa League“-Spiel gegen Glad­bach!16.09.2019 - 18:24Deutsche Verstärkung beim SK Austria Klagenfurt25.08.2019 - 14:25Austria Klagenfurt ist wieder Tabellen­erster15.07.2019 - 19:13Austria Klagen­furt freut sich über neues Wap­pen und Exklusiv­partner
Sport - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Ganz Kärnten hält die Daumen:

Nach Los-Entscheid: Einmalige Chance für die Wölfe

Kärnten – Ein „hervorragendes und attraktives Los“ hat für Kärntens Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser der WAC bei der heutigen Auslosung der Fußball Europa-League-Gruppenphase in Monaco gezogen. Jetzt halten wir den Wölfen alle die Daumen!

 3 Minuten Lesezeit (463 Wörter)

„Dass sich ein Kärntner Fußball-Club erstmals auf europäischer Ebene mit Spitzenmannschaften wie AS Roma, Borussia Mönchengladbach und İstanbul Başakşehir F.K. in der Gruppenphase der Europa-League messen kann, ist nach dem historisch besten Abschneiden in der vergangenen Meisterschaft mit Platz 3 schon ein herausragender Erfolg, der in den Kärntner Sportgeschichtsbüchern seinen Eintrag finden wird. Als Sportreferent und auch persönlich gratuliere ich dem WAC auch zu den heute gezogenen attraktiven Gegnern“, so Kaiser in einer ersten Reaktion. Für Landessportdirektor Mag. Arno Arthofer ist die Auslosung eine „große Sache“. „Vor allem AS Roma ist ein wohlklingender Name im europäischen Fußball. Ich gratuliere dem RZ Pellets WAC zu dieser Auslosung und den einen oder anderen Punkt sowie den Fans spannende Spiele“, so Arthofer.

Wölfe können nur gewinnen

Zwar gehe der WAC als krasser Außenseiter in die sechs Spiele der Gruppenphase, allerdings hätten die „Wölfe nichts zu verlieren und können nur gewinnen“. Sowohl sportlich als auch finanziell sei das Erreichen der Gruppenphase für den Verein jedenfalls ein durchschlagender Erfolg. „Und mit den Tugenden und der Disziplin, mit denen das Team um Kapitän Michael Sollbauer begeistert, ist auch auf der europäischen Fußballbühne eine positive Überraschung möglich, wird der WAC auch Österreichs Fußball würdig vertreten“, so Kaiser. Seitens des Landes sei man bereits in Kontakt mit den Vereinsverantwortlichen, um Unterstützungsmöglichkeiten auszuloten.

Echte Fans unterstützen auch in Graz

„Natürlich hätte ich mir gewünscht, dass der WAC im Wörtherseestadion spielen kann. Niemand hat zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung für die größte Kunstinstallation For Forest, geahnt, dass der WAC diesen historischen Erfolg schafft. Man sollte auch ‚For forest‘ eine Chance geben und dieses ebenfalls weltweit für positive Schlagzeilen sorgende Kunstprojekt unterstützen. Echte Fans werden den WAC aber auch in Graz in großer Zahl und lautstark anfeuern.“

For forest als Blamage

Kritisch sieht dies Vizebürgermeister Wolfgang Germ: „Die Fans können sich für diesen sportlichen Fehler bei den politischen Verantwortungsträgern in Stadt und Land bedanken“, sagt Vizebürgermeister Wolfgang Germ. „Nicht nur die Fans, auch immense Umwegrentabilität und unbezahlbarer Werbewert wandern nach Graz“, kritisiert Germ. „Zusätzlich hätte die Austragung der Spiele im Wörtherseestadion auch einen Aufschwung für den Klagenfurter Flughafen gebracht, der dies ohnehin dringend notwendig hat“, so Germ. „Die SPÖ Kärnten bringt es auf diese Weise zustande, dass unser Land in der Stunde seines größten Erfolgs im europäischen Klubfußball zur sportlichen Lachnummer in Europa wird“, ärgert sich auch FPÖ-Landesparteichef Klubobmann Mag. Gernot Darmann. „In seltener Klarheit zeigt sich, wie eine fehlgeleitete Politik durch eine kapitale Fehlentscheidung einen Millionenschaden verursachen kann“, so Darmann.

Kommentare laden
ANZEIGE