fbpx

Zum Thema:

09.12.2019 - 10:07Westbahnhof Villach: Archi­tekturwettbewerb kürt zwei Projekte24.11.2019 - 17:28Fahrplan­wechsel: Neue Haltestellen21.11.2019 - 18:34Staufrei reisen: Mit den ÖBB kommt Kärnten besser an20.11.2019 - 08:1727-Jähriger ohne Papiere wider­setzte sich der Polizei
Wirtschaft - Villach
EIn 750-Tonnen-Raupenkran tauschte gestern das alte Tragwerk gegen das neue aus.
EIn 750-Tonnen-Raupenkran tauschte gestern das alte Tragwerk gegen das neue aus. © KK

Kran tauschte Brücken aus:

Die neue Gail­brücke steht

Arnoldstein – Im Zuge der Elektrifizierung der Gailtalbahn wurde die 124 Jahre alte Gailbrücke bei Arnoldstein gegen eine neue Konstruktion ausgtauscht. Ein 750-Tonnen-Raupenkran tauschte das alte Tragwerk am gestrigen Freitag, dem 30. August, gegen das neue.

 1 Minuten Lesezeit (164 Wörter)

Rund 60 Mio. Euro investieren die ÖBB in das infrastrukturelle Upgrading der Gailtalbahn insgesamt, das im Vorjahr begonnen wurde und heuer im Dezember abgeschlossen wird. Gestern wurde das neue Tragwerk in Position gebracht. Genutzt wurde dabei ein Kran, der bis zu 750 Tonnen schwere Lasten heben kann.

Stahl aus dem Jahre 1895

„Auf Grund des hohen Alters der Brückenkonstruktion und von verschiedenen technischen Notwendigkeiten heraus, haben wir uns entschlossen, das alte Tragwerk gegen ein neues, dem Stand der Technik entsprechendes, zu tauschen,“ erklärte Regionalleiter Siegfried Moser von der ÖBB-Infrastruktur AG. Die neue Brücke soll nicht nur einen modernen Bahnbetrieb ermöglichen, sondern bietet mit dem Begleitweg optimale Voraussetzungen für die Erhaltungsarbeiten.

Für den Zugverkehr befahrbar ist die Brücke jedoch noch nicht. Weitere Arbeiten am Tragwerk und der Elektrik müssten noch geführt werden.

ANZEIGE
Das alte Tragwerk der Gailbrücke bat keinen Platz für einen Randweg oder Oberleitungen

Das alte Tragwerk der Gailbrücke bat keinen Platz für einen Randweg oder Oberleitungen - © ÖBB

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (28 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE