Zum Thema:

03.09.2019 - 10:48Tiere in Not03.07.2019 - 15:20Tierischer Ein­satz in Villach – Leserin sagt DANKE!19.06.2019 - 18:30Spektakuläre Tier­rettung mit Dreh­leiter17.06.2019 - 21:06Enten­küken aus Regen­wasser­kanal gerettet
Leute - Klagenfurt
Ein Igel drohte im Pool des Lesers zu ertrinken.
Ein Igel drohte im Pool des Lesers zu ertrinken. © Leser

Das Tier landete im eigenen Pool:

„Wer weiß, wie lange der Kleine durch­ge­halten hätte.“

Leibsdorf – Eine außergewöhnliche Tierrettung geschah am Dienstag, dem 27. August im eigenen Garten eines 5 Minuten Lesers. Der Mann blickte um 9 Uhr morgens aus dem Fenster und sah etwas in seinem Pool schwimmen. Sofort lief er hinaus in den Garten und traute seinen Augen kaum.

 1 Minuten Lesezeit (193 Wörter) | Änderung am 31.08.2019 - 17.50 Uhr

Eigentlich wollte der 5 Minuten Leser gar nicht zu Hause sein, er hatte für diesen Tag andere Pläne. Doch scheinbar ist er aus gutem Grund nicht weggefahren, denn sonst wäre das Tier, das sich in seinen Pool verirrt hatte, qualvoll ertrunken.

Beherzte Rettungsaktion

Als der Leibsdorfer etwas im Pool schwimmen sah, ging er sofort nach draußen in den Garten. „Ich dachte zuerst es sei eine Maus, die fallen bei uns öfter mal in den Pool“, erzählt uns der Tierretter. „Doch dann sah ich, dass es ein Igel war, der völlig verängstigt im Kreis schwamm und am Poolrand keinen Halt fand“, so der Leser. Der Mann reagierte sofort und schnappte sich den Poolkescher, um dem in Not geratenen Tier zu helfen. „Der Igel blieb ganz still sitzen und ich konnte ihn ins Gebüsch setzen“, sagt der Tierfreund. „Ich wusste gar nicht, dass Igel so gut schwimmen können“, schmunzelt der 5 Minuten Leser. „Aber wer weiß, wie lange der kleine Freund durchgehalten hätte. Zum Glück war ich zu Hause und konnte ihm helfen.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (29 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE